Prof. Ruth Helen Mace


Kurzvita und Ausbildung

  • 1980 – 1983
    Stipendium für Biowissenschaften, Wadham College, Oxford

  • 1983
    BA (Hons) in Zoologie, Wadham College, Oxford

    1983 – 1986
    Stipendium des Science and Engineering Research Council, Wadham College, Oxford

  • 1987
    PhD in Zoologie (Verhaltensökologie), Wadham College, Oxford

  • 1987 – 1989
    Arbeitsgruppe zu Erneuerbaren Energien, Imperial College, London, NERC Postdoc-Stipendium

  • 1989 – 1991
    School of Development Studies, University of East Anglia

  • 1991 – 1999
    Dozentin und Fellow der Royal Society, Department für Anthropologie, University College London

  • 1999 – 2004
    Dozentin für Evolutionsökologie, Department für Anthropologie, University College London

  • Seit 2004
    Professorin für Evolutionäre Anthropologie

Ausgewählte Veröffentlichungen

Bücher

  • Bentley G. & R. Mace (Hrsg). Substitute parents: alloparenting in human societies. Berghahn Books (2010)

  • Mace R, Holden C. & S. Shennan. (Hrsg.) (2005) The evolution of cultural diversity: a phylogenetic approach. UCL Press: London 291 S.

  • Milner-Gulland E.J & R. Mace (1998) Conservation of Biological Resources. Blackwell Science. 419 S.

Ausgewählte neue Artikel in begutachteten Fachzeitschriften:

  • Alvergne, A., Gurmu, E., Gibson, M., Mace, R. (2011). Social Transmission and the Spread of Modern Contraception in Rural Ethiopia. PLoS One 6(7), e22515

  • Lamba, S., Mace, R. (2011). Demography and ecology drive variation in cooperation across human populations. Proc Natl Acad Sci U S A 108(35), 14426-14430

  • Lawson, D. W., Mace, R. (2011). Parental investment and the optimization of human family size. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci 366(1563), 333-343

  • MACE, R., Jordan, F. (2011). Macro-evolutionary studies of cultural diversity: a review of empirical studies of cultural transmission and cultural adaptation. Phil. Trans. R. Soc. B 366, 402-411

  • Currie, T. E., Greenhill, S. J., Gray, R. D., Hasegawa, T., Mace, R. (2010). Rise and fall of political complexity in island South-East Asia and the Pacific. NATURE 467(7317), 801-804

  • Jordan, F., Gray, R., Greenhill, S. & Mace, R. (2009). Matrilocal residence is ancestral in Austronesian societies. Proceedings of the Royal Society: B

  • Lawson D & R Mace (2008) Sibling configuration and growth in contemporary British families. International Journal of Epidemiology 37(6), 1408-1421

  • Mace R. (2008) Reproducing in cities. Science 319, 764-766


Ausgewählte Projekte

Gründung einer neuen Forschungsgruppe für Evolutionsökologie

  • Die Evolutionsökologie des Menschen umfasst das Studium der Humanökologie (menschliche Vielfalt, Demographie und Verhalten) aus der adaptiven Perspektive. Ich interessiere mich insbesondere für die Wechselwirkungen zwischen kultureller und biologischer Evolution. Meine Schwerpunkte liegen in der Evolutionsökologie menschlicher Lebensgeschichten, dem Reproduktionsverhalten (einschließlich der Evolution der Menopause und Fortpflanzungsplanung, sowie der sinkenden Fruchtbarkeit), und in der Evolution der biokulturellen Vielfalt (insbesondere der Koevolution von Subsistenz, Erbschaft und Heiratssystemen, und Reproduktionsstrategien) sowie in der Evolution kultureller Normen und der Kooperation. Meine Forschungsgruppe am UCL, HEEG (Human Evolutionary Ecology Group http://ucl.ac.uk/heeg/), befasst sich mit der Evolutionsökologie des Menschen und ist die größte ihrer Art im Vereinten Königreich mit Forschern aus Europa, Neuseeland, Indien und Afrika.

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

Herausgebertätigkeiten

  • Ko-Chefredakteurin: Evolution and Human Behavior (Elsevier)

  • Mitherausgeberin: Proceedings of the Royal Society of London: B, Human Nature, PloS ONE

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften:

  • Leiterin der Biologischen Anthropologie, UCL, seit 2010

  • Mitglied geförderter Forschungsnetzwerke: TECT (The Evolution of Co-operation and Trading) ESF (mit Herb Gintis, Sam Bowles, Ernst Fehr, Robert Rowthorn, Eorz Szathmary und anderen), 2007 – 2010

  • ATACD (A Topological Approach to Cultural Diversity) aus EU-Fördermitteln (mit Celia Lury, Luc Steels und anderen), 2007 – 2010

  • Mitglied des BASIS-Komitees, British Academy, seit 2009

  • Präsidentin (2006 – 2008) des Komitees für Anthropoloie und Archäologie, British Association for the Advancement of Science (BAAS). Die Tätigkeiten umfassen die Organisation von BAAS-Konferenzen, um die Archäologie und Anthropologie der Öffentlichkeit näher zu bringen, insbesondere auf dem BA-Festival der Wissenschaften in York 2007 und Liverpool 2008.

Weitere Qualifikationen

Lehre

  • Kurse (Bachelor): Verhaltensökologie und Soziobiologie (B2011), Einführung in die Evolutionäre Anthropologie (B116), Methoden und Techniken der Biologischen Anthropologie (B203), Evolution und menschliches Verhalten (A050)

  • Kurse (Master of Science): Grundkurse für menschliche Verhaltensökologie

  • Tutorin im Rahmen des MSc-Studiengangs für Evolution und menschliches Verhalten

  • Doktorandenbetreuung: Betreuerin von sechs Doktoranden im Bereich der Evolution des menschlichen Verhaltens und der Kultur

Forschung und Beratung

  • Organisation und Moderation verschiedener Konferenzen: HBES (Human Behavior and Evolution Society) 2001, Internationale Konferenz des UCL,

    Juni 2001; Wenner-Gren-Konferenz über alloparentales Verhalten, UCL, Mai 2004; BA-Festival der Wissenschaften, Bereich Archäologie und Anthropologie, York, 2007 und Liverpool 2008


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Warum anmelden?
 


Passwort vergessen?
Neuanmeldung


Partner



Ähnliche Profile

  1. Prof. Jutta Allmendinger PhD

    Sozialwissenschaften, Soziologie

  2. Dr. Bettina Bruns

    Sozialwissenschaften, Soziologie, Sozialgeographie

  3. Prof. Mary Bosworth

    Sozialwissenschaften

  4. Prof. Dr. Eva Barlösius

    Sozialwissenschaften, Soziologie, insbesondere Ungleichheitssoziologie, Wissenschaftssoziologie, Agrar- und Ernährungssoziologie