Interview

Tulpen, Viren und eine Wirtschaftskrise

18. 4. 2017 | Wie das alles zusammen passt, erzählt Karin Mölling im Spektrum-Interview.
Tulpenfeld
Bild vergrößern
(© Blickfang/Fotolia/Rolf Fischer )


Tulpenfeld

Die AcademiaNet Wissenschaftlerin Prof. Karin Mölling ist besonders für ihre Arbeiten an krebsfördernden Genen – so genannten Onkogenen – und ihrer Forschung am HI-Virus bekannt. In einem vor kurzem veröffentlichten Interview mit Spektrum.de spricht sie allerdings von einer Gruppe weniger bekannter Viren: den Tulpenviren. Wie diese im 17. Jahrhundert eine Wirtschaftskrise ausgelöst haben erklärt sie dabei ebenso wie die Prinzipien der Epigenetik.


Neugierig geworden? Das spannende Interview in voller Länge gibt es hier.



  (© AcademiaNet)

Nähere Information zu

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Nachrichten

  1. March for Science

    Letzten Samstag gingen rund um den Globus Menschen auf die Straßen, um für Wissenschaft und Vernunft zu demonstrieren. Auch AcademiaNet Wissenschaftlerinnen nahmen an den Protesten teil.

  2. Tulpen, Viren und eine Wirtschaftskrise

    Wie das alles zusammen passt, erzählt Karin Mölling im Spektrum-Interview.

  3. AcademiaNet Club Bremen-Oldenburg gegründet

    Wissenschaftlerinnen der Universitäten Oldenburg und Bremen gründeten den lokalen AcademiaNet Club auf Anstoß der Robert Bosch Stiftung.

  4. "Wir alle mögen Farben, die wir benennen können"

    Prof. Anna Franklin untersucht, wie unsere Farbwahrnehmung von den Worten bestimmt wird, mit denen wir die Farben beschreiben.

  5. Für Gott und falsche Versprechungen in die Unterdrückung

    Warum schließen sich immer mehr junge Frauen aus dem Westen freiwillig dem IS an? Professorin Susanne Schröter erklärt im Interview, mit welchen Versprechungen Mädchen nach Syrien gelockt werden.