Kurzvita und Ausbildung

Ausbildung/Studienabschlüsse

  • 1977
    Schulabschluss, lateinisch-griechische Philosophie, Como, Italien

  • 1981
    Bachelor of Science in Pharmakologie & Toxikologie, Biochemie und Pflanzenphysiologie, Universität Lausanne.

  • 1986
    Doktor der Philosophie in Toxikologie mit "summa cum laude", Universität Lausanne, Schweiz.

  • 1998
    Privatdozentin

Berufserfahrung:

  • 1987
    Postdoc-Fellow am Institut für Pharmakologie & Toxikologie, Universität Lausanne (Prof. J. Diezi)

  • 1988
    Postdoc-Fellow, Institut für Gesundheitswissenschaften, Universität Lausanne, Schweiz (Prof. H. Savolainen & Prof. M. Guillemin)

  • 1988 – 1991
    Postdoc-Fellow am Schweizerischen Institut für Experimentelle Krebsforschung, Epalinges, Schweiz (Dr. P. Cerutti)

  • 1991 – 1993
    Postdoc-Fellow am National Cancer Institute, Labor für Humane Karzinogenese, National Cancer Institute, Bethesda, USA (Dr. C.C. Harris)

  • 1993 – 1999
    Dozentin, Institut für Pharmakologie & Toxikologie, Universität Lausanne (Prof. J. Diezi)

  • 1999 – 2006
    Assistenzprofessorin (Vertretung), Institut für Pharmakologie & Toxikologie, Universität Lausanne

  • 2006
    Gastwissenschaftlerin DKFZ, Heidelberg

  • seit 2007
    Gruppenleiterin, Labor für Molekulare Onkologie, Klinik für Onkologie, Lungen- und Thoraxonkologiezentrum des Universitätsklinikums Zürich

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • THURNEYSEN C, OPITZ I, KURTZ S, WEDER W, STAHEL RA, FELLEY-BOSCO E. Functional inactivation of NF2/merlin in human mesothelioma. Lung Cancer. 2009 64(2):140-7

  • SIDI R, PASELLO G, OPITZ I, SOLTERMANN A, TUTIC M, REHRAUER H, WEDER W, STAHEL RA, FELLEY-BOSCO E Induction of senescence markers after neo-adjuvant chemotherapy of malignant pleural mesothelioma and association with clinical outcome: An exploratory analysis. European Journal of Cancer 47 (2011), S. 326-332

  • *FREI C, OPITZ I, SOLTERMANN A, FISCHER B, MOURA U, REHRAUER H, WEDER W, STAHEL R, FELLEY-BOSCO E. Pleural mesothelioma side populations have a precursor phenotype. Carcinogenesis, 2011 32(9):1324-32

  • Y SHI, U MOURA, I OPITZ, A SOLTERMANN, H REHRAUER, S THIES, W WEDER, RA. STAHEL und E FELLEY-BOSCO Role of hedgehog signaling in malignant pleural mesothelioma, Clinical Cancer Research, 2012 18:4646-56

  • A. RENGANATHAN, J KRESOJA-RAKIC, N ECHEVERRY, G ZILTENER, B VRUGT, I OPITZ, R A. STAHEL & E FELLEY-BOSCO GAS5 long non-coding RNA in malignant pleural mesothelioma. Molecular cancer, 05/2014; 13(1):119.

  • STAHEL, R.A., FELLEY-BOSCO, E., OPITZ, I., WEDER, W. Malignant pleural mesothelioma. Future Medicine. Future Oncol. ;5:391-402, 2009

  • FELLEY-BOSCO E und R STAHEL Hippo/YAP pathway for targeted therapy. Transl Lung Cancer Res 2014;3(2):75-83

  • FELLEY-BOSCO E, OPITZ I, Mesothelioma. In: Lung Cancer Therapy Annual 7. Hrsg. Rolf A. Stahel. Informa Healthcare USA, Inc., New York 2012


Ausgewählte Projekte

  • Von Asbestbelastung zu Krebs: ein systemischer Ansatz zur Ermittlung des Verlusts homöostatischer Kontrolle in der Umgebung des Mesothels

  • Vorklinische maligne Pleura-Mesotheliommodelle für die Beschleunigung klinischer Forschung zu gezielten Therapien

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Schweizerische Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Toxikologie, IASLC

Weitere Berichterstattung

  • http://ecancer.org/video/1931/mesothelioma-and-the-tumour-suppressor-gene--nf2.php

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Michal Armoni

    Erziehungswissenschaften, naturwissenschaftliche Lehre

  2. Dr. Irene Agyepong

    Human medicine, Humanmedizin, Public Health, Public Health, Public Health

  3. Prof. Dr. Wiebke Arlt

    Humanmedizin, Endokrinologie

  4. Prof. Teresa Attwood

    Human medicine, Humanmedizin, Bioinformatik