Kurzvita und Ausbildung

  • 1998
    Sommer als studentische wissenschaftliche Assistentin, Montréal: Studien zur optischen Auflösung für die Mont-Mégantic-Sternwarte

  • 1999
    Sommer als studentische wissenschaftliche Assistentin des Natural Sciences and Engineering Research Council of Canada (NSERC), Montréal: Polarisierungskarten von Daten des Canada-France-Hawaii-Telescope (CFHT)

  • 2000
    Sommer-Forschungsstipendium von TRIUMF; Sommer als studentische wissenschaftliche Assistentin, Vancouver: Bestimmung der Anzahl von Y(4S)-Mesonen in den BABAR-Run 1-Daten

  • 2001
    Sommer als studentische wissenschaftliche Assistentin des NSERC (Montréal): Simulation des PICASSO-Detektors

  • 2007
    Promotion in Physik an der Universität Montréal, Kanada

  • 2007 – 2010
    Postdoc-Forschende für das Exzellenzcluster: Ursprung und Struktur des Universums, an der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 2010 – 2011
    Junior-Projektleiterin (Principal Investigator) für das Exzellenzcluster: Ursprung und Struktur des Universums, an der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • Seit 2011
    Wissenschaftliche Assistentin für das CNRS beim Laboratoire de physique subatomique et de cosmologie (LPSC), Grenoble

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • The ATLAS Collaboration, Search for new phenomena in events with a photon and missing transverse momentum in pp collisions at sqrt(s)=13 TeV with the ATLAS detector, JHEP 1606 (2016) 059

  • The ATLAS Collaboration, Search for squarks and gluinos in events with isolated leptons, jets and missing transverse momentum at sqrt(s) = 8 TeV with the ATLAS detector, JHEP04(2015)116

  • The ATLAS Collaboration, Search for new phenomena in events with a photon and missing transverse momentum in pp collisions at s = 8TeV with the ATLAS detector, Phys. Rev. D 91, 012008 (2015)

  • The ATLAS Collaboration, Further search for supersymmetry at s = 7 TeV in final states with jets, missing transverse momentum and isolated leptons with the ATLAS detector, Phys. Rev. D 86 092002 (2012)

  • The ATLAS Collaboration, Search for supersymmetry using final states with one lepton, jets, and missing transverse momentum with the ATLAS detector in s = 7 TeV pp, Phys. Rev. Lett. 106 :131802 (2011)

  • Archambault, S. et al., Dark Matter Spin-Dependent Limits for WIMP Interactions on F-19 by PICASSO, Phys. Lett. B 682, pp. 185-192 (2009)

  • Aubin, F. et al., Discrimination of nuclear recoils from alpha particles with super- heated liquids, New J. Phys. 10 (2008)

  • Barnabé-Heider, M. et al. [PICASSO Collaboration], Response of superheated droplet detectors of the picasso dark matter search experiment, Nucl. Instrum. Meth. A 555 (2005) 184

  • Barnabé-Heider, M. et al. [PICASSO Collaboration], Improved spin dependent limits from the PICASSO dark matter search experiment, Phys. Lett. B 624 (2005) 186.

  • A. Belyaev, M. H. Genest, C. Leroy and R. Mehdiyev, Signals from R parity violating top quark decays at LHC, JHEP 0409 (2004) 012



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • Koordinatorin der BSM-Sektion ("Beyond the Standard Model": Physik jenseits des Standardmodells) des GDR Terascale

Als Teil des ATLAS-Projekts:

  • Co-Organisatorin der Exotengruppe "Teilchenjets und Dunkle Materie" (April 2015 – April 2016)

  • Co-Organisatorin der ATLAS-Physik-Validierungsgruppe (November 2013 – März 2015)

  • Co-Organisatorin der ATLAS-Untergruppe für Supersymmetrie mit Schwerpunkt auf Endzuständen, die fehlende transversale Energie enthalten (Okt. 2010 – Okt. 2011)

  • Mitglied verschiedener redaktioneller Beiräte

  • Abschließende Freigabe verschiedener vorläufiger Ergebnisse

  • Gutachterin für Physics Letters B

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Mitglied des Überwachungsausschusses für wissenschaftliche Abschlussarbeiten der Lunar and Planetary Science Conference (LPSC) (seit seiner Einrichtung in 2015)

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der LPSC (seit 2016)

Besondere Qualifikationen/Soft Skills/Außerberufliches

Außerberufliches/Familie

  • Verschiedene Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Popularisierung der Wissenschaft, z.B. die lokale Organisation von internationalen Meisterkursen zum Thema "Teilchenphysik zum Anfassen."

  • Grundkenntnisse in Deutsch und Spanisch


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Dr. Gisela Anton

    Physik, Astroteilchenphysik

  2. Prof. Dr. Patricia Ball

    Physik, Theoretische Teilchenphysik

  3. Dr. Ellen Backus

    Chemie, Physik, Summenfrequenzspektroskopie, Oberflächenwissenschaften, zeitaufgelöste Spektroskopie

  4. Prof. Sabine Attinger

    Geowissenschaften, Physik, Hydrogeologie und Einzugsgebietshydrologie; Mehrskalenmodelle für geologische und hydrologische Systeme; Skalierung von hydrologischen Systemen; stochastische Prozesse