Kurzvita und Ausbildung

  • 1992 – 2000
    Studium der Geschichtswissenschaft, Europäischen Ethnologie und Soziologie in Göttingen, Tel Aviv und Berlin

  • 1997 – 2001
    Freie Mitarbeit und anschließend Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung Topographie des Terrors

  • 2001 – 2002
    Visiting Research Fellow am Franz-Rosenzweig-Zentrum für jüdische Kultur- und Literaturgeschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem

  • 2001 – 2006
    Promotion, veröffentlicht unter dem Titel „Ehrensache. Jüdische Studentenverbindungen an deutschen Universitäten (1886-1937)“, betreut von Prof. Dr. Wolfang Benz (Zentrum für Antisemitismusforschung, Berlin) und Prof. Dr. Dan Diner (Simon Dubnow Institut, Leipzig)

  • 2002 – 2005
    Promotionsstipendiatin der Zeit-Stiftung am Simon Dubnow Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig

  • 2006 – 2007
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am DFG-Graduiertenkolleg Generationengeschichte, Universität Göttingen

  • 2007 – 2010
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Bernd Weisbrod, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte (Lehrstuhl Zeitgeschichte), Universität Göttingen

  • 2010 – 2012
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut, Washington, DC

  • Seit 2012
    Direktorin des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Ehrensache: Jüdische Studentenverbindungen an deutschen Universitäten, 1886-1937. Göttingen: Wallstein Verlag, 2008.

  • Gewalt und Gesellschaft. Klassiker modernen Denkens neu gelesen. Göttingen: Wallstein Verlag, 2011. (with Uffa Jensen, Habbo Knoch, Daniel Morat)

  • Praktiken der Differenz: Diasporakulturen in der Zeitgeschichte. Göttingen: Wallstein Verlag, 2009.

  • "Lives in Limbo: Statelessness after Two World Wars." Bulletin of the German Historical Institute 49 (Fall 2011): 113-134.

  • "Comments on Current and Future Directions in German-Jewish Studies." Leo Baeck Institute Yearbook 54 (2009): 22-28.

  • "Staatenlosigkeit als Entmenschlichung. Hannah Arendt, The Origins of Totalitarianism (1951)." In Gewalt und Gesellschaft. Klassiker modernen Denkens neu gelesen, edited by Uffa Jensen, Habbo Knoch, Daniel Morat, Miriam Rürup, S. 192-203. Göttingen: Wallstein Verlag, 2011.

  • "Von der religiösen Sehnsucht zur kulturellen Differenz: Diasporakulturen im historischen Vergleich." In Praktiken der Differenz: Diasporakulturen in der Zeitgeschichte, ed. Miriam Rürup, 9-39. Göttingen, 2009.


Ausgewählte Projekte

  • Forschungsprojekt (Habilitation): Heimatlose oder Weltbürger? Staatenlose in Europa nach den beiden Weltkriegen

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • German Studies Association

  • American Association of Jewish Studies

  • European Association of Jewish Studies

  • Verband deutscher Historiker und Historikerinnen

  • Mitglied Arbeitskreis Menschenrechte der Fritz Thyssen Stiftung, Köln, seit 2012

  • Mitglied Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts, seit 2009

  • Fachkommission Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, seit 2007

  • Mitherausgeberin Aschkenas, seit 2013

  • Redakteurin und Mit-Herausgeberin von WerkstattGeschichte, seit 2002

  • Review Editor for Jewish History with H-Soz-u-Kult

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Melanie Arndt

    Geschichte, Sozial- und Umweltgeschichte, Moderne Politikgeschichte

  2. Prof. Dr. Katell Berthelot

    Geschichte, History, Religion/Religionswissenschaft/Theologie, Antikes Judentum / Geschichte der Juden in der griechisch-römischen Welt

  3. Prof. Dr. Hagit Amirav

    Geschichte, Religion/Religionswissenschaft/Theologie, Frühchristentum und Spätantike

  4. Prof. Dr. Ingeborg Baldauf

    Ethnologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Religion/Religionswissenschaft/Theologie, Sprach-/Literaturwissenschaften, Sprachen und Kulturen Mittelasiens