Kurzvita und Ausbildung

  • 1987
    Magister an der Georg-August-Universität Göttingen

  • 1988 – 1991
    Promotionsstudium in Germanistik, Romanistik und Komparatistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 1988 – 1993
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München; seit 1990 insbesondere für die neue, revidierte Ausgabe des West-östlichen Divans von Goethe (Hrsg. Hendrik Birus; Goethes sämtliche Werke, Frankfurter Ausgabe)

  • 1993 – 1997
    Wissenschaftliche Assistentin am Departement für deutsche Sprache und Literatur der Universität Genf, Schweiz

  • 1996 – 1999
    Mitarbeit an der neuen Ausgabe des West-östlichen Divans von Goethe (Hrsg. Karl Richter, Universität des Saarlandes, Deutschland) für die Münchner Ausgabe Goethes sämtlicher Werke

  • 1996
    Promotion und "Thèse d'état" (summa cum laude mit Glückwünschen der Jury) und Venia legendi an der Université de Genève, Schweiz

  • 1997 – 2008
    Professorin für Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Namur, Belgien

  • 1997 – 2010
    Direktorin des Instituts für deutsche Sprache und deutsche Literatur, Universität Namur

  • 2005 – 2006
    Gastprofessorin an der Universität Antwerpen, Belgien

  • 2008 – 2015
    Ordentliche Professorin (Ordinaria) an der Universität Namur, Belgien

  • Seit 2015
    Lehrstuhlinhaberin für Neuere deutschsprachige Literatur an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich, und Leiterin des Robert Musil-Instituts für Literaturforschung / Kärntner Literaturarchiv

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Bosse, Anke: Meine Schatzkammer füllt sich täglich. Die Nachlaßstücke zu Goethes "West-östlichem Divan". Dokumentation. Kommentar. Entstehungsgeschichte. 2 Bände (1.252 S.). Göttingen: Wallstein 1999.

  • Bosse, Anke: Spuren, Signaturen, Spiegelungen. Zur Goethe-Rezeption in Europa. Köln, Wien, Weimar: Böhlau 2000 (637 S.). Hrsg. mit Bernhard Beutler.

  • Bosse, Anke: Plurimedialität. Theaterformen der Moderne und der Avantgarden in Europa (= Études Germaniques 4/2011). Paris: Éditions Klincksieck.

  • Bosse, Anke: Magische Präsenz. Zur Funktion von Schrift und Ornament in Goethes West-östlichem Divan. In: Arcadia. Zeitschrift für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 33(2), 1998, S. 314-336.

  • Bosse, Anke: De la mort de Dieu à la catastrophe nucléaire: adaptations et transformations de l'Apocalypse de Saint Jean dans des textes littéraires du 18ème au 20ème siècle (Jean Paul, Byron, Baudelaire, Grass). In: Colloquium Helveticum. Schweizer Hefte für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 30, 1999, S. 187-210.

  • Bosse, Anke: In die allgemeinen Verhältnisse des Orients sein eignes Poetisches verweben. Zur imaginären Orientreise des alten Goethe. In: Middle Eastern Literatures 6(1), Oxford 2003, S. 19-37.

  • Bosse, Anke: Interkulturelle Balance statt "clash of cultures". Zu Goethes "West-östlichem Divan". In: Études germaniques 60. Hrsg. von Jürgen Doll und Roland Krebs. Paris 2005, S. 231-248.

  • Bosse, Anke: "Orientalomanie"? Zu Friedrich Schlegels Konzeptionalisierungen von "Religion" und "Orient". In: Romantische Religiosität. Hrsg. von Alexander von Bormann. Würzburg: Königshausen & Neumann 2005 (= Stiftung Romantikforschung 30), S. 225-242.

  • Bosse, Anke: Retheatralisierung in Theater und Drama der Moderne - das Spiel im Spiel. In: Literatur als Spiel. Evolutionsbiologische, ästhetische und pädagogische Aspekte. Beiträge zum Deutschen Germanistentags 2007. Hrsg. von Thomas Anz et al. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2009, S. 417-430.

  • Bosse, Anke: Paratextuelle, medienspezifische Lektüresteuerung und Konjektur. In: Anne Bohnenkamp, Kai Bremer, Uwe Wirth, Irmgard Wirtz (Hrsg.): Konjektur und Krux. Göttingen: Wallstein 2010, S. 233-251.

  • Bosse, Anke: Das Kabarett als Metropolenphänomen und Katalysator theatraler Formen der Avantgarde. In: Les métropoles des avant-gardes / Avantgardistische Metropolen. Hrsg. von Thomas Hunkeler und Edith Kunz. New York u. a.: Peter Lang 2011, S. 189-204.

  • Bosse, Anke: "Clash of civilizations" - clash of literatures? Reading and responsibility. In: Manfred Schmeling, Hans-Joachim Backe (Hrsg.): From Ritual to Romance. Würzburg: Königshausen & Neumann 2011 (= Proceedings of the AILC/ICLA-Conference Executive Board at Jacobs University Bremen, August 2008), S. 269-278.

  • Identitätskonstruktionen in und über deutschsprachige Literatur. Berlin: Konrad-Adenauer-Stiftung 2011 (http://www.kas.de/upload/themen/deutschesprache/111020_Vortrag_Bosse.pdf).

  • Orientalismus und Komparatistik. In: Handbuch für Komparatistik. Hg. v. Achim Hölter u. Rüdiger Zymner. Stuttgart: Metzler 2013, S. 193-196.

  • Interkulturalität – Von ‚Transfer’ zu ‚Vernetzung’. In: Lüsebrink, Hans-Jürgen/Schmeling, Manfred/Sollte-Gresse, Christiane (Hgg.): Zwischen Transfer und Vergleich. Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturbeziehungen aus deutsch-französischer Perspektive (= ViceVersa. Deutsch-französische Kultur¬studien 5). Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2013, S. 65-78.

  • ‚Apokalypse’ und ‚Katastrophe’ als literarische Deutungsmuster zum Ersten Weltkrieg. In: Conter, Claude D. / Jahraus, Oliver / Kirchmeier, Christian (Hgg.): Der Erste Weltkrieg als Katastrophe. Deutungsmuster im literarischen Diskurs. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014, S. 35-52.

  • La transposition intermédiale entre le drame et le théâtre : l’apport du modernisme (Maeterlinck, Jarry, Hofmannsthal). In: Paul, Claude / Werth, Eva (Hgg.) : Comparatisme et Intermédialité. Comparatisme et intermédialité / Comparatism and Intermediality. Réflexions sur la relativité culturelle de la pratique intermédiale / Reflections on the cultural relativity of intermedial practice. Würzburg: Königshausen & Neumann 2015 (= Saarbrücker Beiträge zur vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft 69). Würzburg : Königshausen & Neumann 2015, S. 167-173.

  • Abstraktion der Bühne und Depersonalisierung – Katalysatoren einer Technifizierung des Theaters in der Moderne und den Avantgarden (Čapek & Kiesler). In: Kucher, Primus.Heinz (Hg.): Vergessene Avantgarde – verdrängte Moderne. Diskurskonstellationen zwischen Literatur, Theater, Kunst und Musik in Österreich 1918-1938. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, S. 65-77.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • Die Wechselbeziehungen zwischen Orient und Okzident; Orientalismus und Interkulturalität

  • Textedition, Editionswissenschaft, "Critique génétique"

  • Die Literatur und Kultur der Goethezeit

  • Die Retheatralisierung und Depersonalisierung im plurimedialen Theater der Moderne und der Avantgarden

  • NATRIP-Projekt Evocative Frameworks For Texts Analysis – Mediality Models. A Transdisciplinary Approach an der Université de Namur, Belgien

  • MUSIL ONLINE am Musil-Institut/Kärntner Literaturarchiv der Universität Klagenfurt, Österreich

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Internationale Goethe-Gesellschaft, Weimar, Deutschland

  • Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

  • Schweizerische Akademische Gesellschaft für Germanistik

  • Goethe-Gesellschaft Schweiz

  • Belgischer Germanisten- und Deutschlehrerverband (seit 2000 im Vorstand)

  • Forschungsgruppe für Deutsche Editionswissenschaft, Universität Osnabrück, Deutschland

  • Österreichische Gesellschaft für Germanistik

  • Deutscher Germanistenverband

  • Internationale Vereinigung für Germanistik

  • Belgische Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Weitere Berichterstattung

Besondere Qualifikationen/Soft Skills/Außerberufliches

Außerberufliches/Familie

  • Verheiratet mit Architekt Mag. Dietmar Kaden


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Elisabeth Ahlsén

    Sprach-/Literaturwissenschaften, Neurolinguistik

  2. Prof. Seema Arora-Jonsson

    Agrarwissenschaften, Anthropologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften, Ländliche Entwicklung, Umweltstudien, Gender Studies, Feministische Studien, Politische Ökologie, Transdisziplinäre Wissenschaft und Partizipative Methoden

  3. Prof. Elizabeth Amann

    Kulturwissenschaften, Sprach-/Literaturwissenschaften, Vergleichende Literaturwissenschaft, Literatur romanischer Sprachen, Literaturwissenschaft, Kulturgeschichte, Studien des 19. Jahrhunderts

  4. Prof. Dr. Andrea Albrecht

    Kulturwissenschaften, Sprach-/Literaturwissenschaften, Literaturwissenschaft, Neuere deutsche Literatur, Kulturwissenschaft