Kurzvita und Ausbildung

  • 1999
    Architekturdiplom an der Universität Stuttgart

  • 1999 – 2000
    DAAD-Stipendiatin am New York Institute of Technology, NYC, USA

  • Seit 2001
    Mitinhaberin von Cooperation_4 Architekten Dresden

  • 2001 – 2012
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozial- und Gesundheitsbauten der Fakultät Architektur an der Technischen Universität Dresden

  • 2009 – 2010
    Visiting Scientist am Memory and Alzheimer's Treatment Center an der Johns Hopkins University in Baltimore, MD, USA

  • Seit 2012
    Leitung einer DFG-geförderten Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Architektur im demografischen Wandel" an der Technischen Universität Dresden

  • Seit 2015
    Professorin für Sozial- und Gesundheitsbauten an der TU Dresden

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Marquardt, G., Johnston, D., Black, B., Morrison, A., Rosenblatt, A., Lyketsos, C., Samus, Q.M. (2011). A descriptive study of Home Modifications for People with Dementia and barriers to implementation. Journal of Housing for the Elderly 25(3), S. 258-273.

  • Marquardt, G., Johnston, D., Black, B., Morrison, A., Rosenblatt, A., Lyketsos, C., Samus, Q.M. (2011). Association of the spatial layout of the home and ADL abilities among older adults with dementia. American Journal of Alzheimers Disease & Other Dementias 26(1), S. 51-57.

  • Marquardt, G. (2011). Wayfinding for People With Dementia - A Review of the Role of Architectural Design. Health Environments Research and Design Journal 4(2), S. 22-41.

  • Marquardt, G., Schmieg, P. (2009). Dementia-friendly Architecture: Environments that facilitate wayfinding in nursing homes. American Journal of Alzheimers Disease & Other Dementias (24)4, S. 333-340.

  • Marquardt, G. (2007). Kriterienkatalog Demenzfreundliche Architektur. Möglichkeiten zur Unterstützung der räumlichen Orientierung in stationären Altenpflegeeinrichtungen. Berlin: Logos Verlag.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • Einwerbung exist-Stipendium des BMWi für universalRAUM-Institut für evidenzbasierte Architektur im Gesundheitswesen, 2011-2012

  • "Gut versorgt im ländlichen Raum - Konzipierung eines Netzwerks zur Neuorganisation der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum Sachsens", FRL Demografie des Freistaats Sachsen, 2011-2012

  • Studie "Kostenneutrale Erhöhung des Einzelzimmeranteils in der stationären Altenpflege", Auftrag des StMAS Bayern, 2009

  • "Bauliche Voraussetzungen von Sportanlagen für den paralympischen Sport" im Auftrag des Bundesinstituts für Sportwissenschaften, 2008-2010

  • Machbarkeitsstudie zur Errichtung eines gerontopsychiatrischen Kompetenzzentrums in Görlitz, Förderung durch die Europäische Kommission, 2007

  • "Kriterienkatalog Demenzfreundliche Architektur", Förderung durch die Robert Bosch Stiftung, 2005-2007

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Fachpreisrichterin in Architektenwettbewerben

Weitere Qualifikationen

  • Architektin (Architektenkammer Sachsen)


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Daniela Mondini

    Architektur/Landschaftsarchitektur/Städtebau/Stadtplanung, Kunst/Kunstwissenschaften, Kunst- und Architekturgeschichte des Mittelalters, Kunsthistoriographie

  2. Prof. Bianca Kühnel

    Architektur/Landschaftsarchitektur/Städtebau/Stadtplanung, Geschichte, Kunst/Kunstwissenschaften, Kunstgeschichte, Mittelalterliche Kunst und Architektur

  3. Prof. Sara Hallin

    Architecture/Landscape architecture/Urban development/Urban planning, Architektur/Landschaftsarchitektur/Städtebau/Stadtplanung, Mikrobiologie

  4. Prof. Pamela Robertson

    Architektur/Landschaftsarchitektur/Städtebau/Stadtplanung, Kunst/Kunstwissenschaften, Architektur, Design und schöne Künste des späten 19. bis frühen 20. Jahrhunderts

 

Nachrichten

  1. "Ich habe eine Vorliebe für Karten und Pläne"

    Dr. Gesine Marquardt, Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Architektur im demographischen Wandel" an der TU Dresden, über Pflegeheime, die Orientierung demenzkranker Menschen und welche Rolle die Architektur dabei spielt.