Kurzvita und Ausbildung

  • 1988 – 1993
    Studium der Germanistik, Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Staatsuniversität (ehem. PH) Nowgorod, Rußland

  • 1993 – 1994
    Auslandsstudium an der Universität Bielefeld

  • 1994 – 1997
    Doktorandenstudium am DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Schulentwicklung an Reformschulen im Hinblick auf das allgemeinbildende Schulwesen", Fakultät für Pädagogik, Universität Bielefeld

  • 1998
    Promotion an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld

  • 1998 – 2005
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft und am Institut für Psychologie der Universität Greifswald

  • 2005
    Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald

  • 2006 – 2010
    Heisenberg-Stipendiatin der DFG

  • 2007 – 2008
    Vertretungsprofessorin für Erziehungswissenschaft, insbesondere Interkulturelle und Vergleichende Bildungsforschung an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg

  • 2017
    Professorin für International Vergleichende und Interkulturelle Bildungsforschung an der Universität der Bundeswehr München

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Mchitarjan, I. & Reisenzein, R. (2015). The culture-transmission motive in immigrants: A world-wide internet survey. PLOS ONE (Public Library of Science). 10(11): e0141625, doi:10.1371/journal.pone.0141625.

  • Mchitarjan, I. (2015). Zur Rolle der Herkunftskultur in Migrantenfamilien. Migration und Soziale Arbeit, 37, 369-379.

  • Mchitarjan, I. (2015). The reception of German progressive education in Russia: On regularities of international educational transfer. Comparative Education, 51, 419-445.

  • Mchitarjan, I. & Reisenzein, R. (2014). Towards a theory of cultural transmission in minorities. Ethnicities, 14, 181-207.

  • Mchitarjan, I. (2014). Intercultural interaction in education and the economy: The perspective of the theory of cultural transmission in minorities. Interculture Journal: Online-Zeitschrift für interkulturelle Studien, 13, 25-41.

  • Mchitarjan, I. (2014). Educational policies for non-Russian peoples in Russia: A theoretical-historical case study. InterDisciplines. Journal of History and Sociology, 5, 163-200.

  • Mchitarjan, I. & Reisenzein, R. (2013). The culture-transmission motive in minorities: An online survey of adolescents and young adults with an immigrant background in Germany. ISNR International Scholarly Research Notices Education, Volume 2013, Article ID 929058, 16 pages, http://dx.doi.org/10.1155/2013/929058.

  • Mchitarjan, I. (2012). Eine handlungstheoretische Fundierung für die Vermittlungswissenschaft. Erwägen – Wissen – Ethik. Deliberation – Knowledge – Ethics, 23, 376-379.

  • Mchitarjan, I. (2006). Das „russische Schulwesen“ im europäischen Exil und der bildungspolitische Umgang mit ihm in Deutschland, der Tschechoslowakei und Polen (1918–1939). Zeitschrift für Pädagogik, 52, 732-751.

  • Mchitarjan, I. (2000). John Dewey and the development of education in Russia before 1930 – Report on a forgotten reception. Studies in Philosophy and Education. An International Journal, 19, 109-131.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • "The culture transmission motive: A world-wide internet survey", Förderung durch die Universität Greifswald, 2013 – 2014

  • "Kulturtransmission mit pädagogischen Mitteln bei Minderheiten: Ein Theorieentwurf", DFG-Förderung im Rahmen des Heisenberg-Programms, 2006 – 2010

  • "Andere Kulturen in der russischen Bildungsgeschichte: Über Gesetzmäßigkeiten in der pädagogischen Historiographie", DFG-Förderung im Rahmen des Heisenberg-Programms, 2006 – 2010

  • "Die Rezeption der deutschen Reformpädagogik im Rahmen der russischen Schulreformdiskussion", DFG-Förderung im Rahmen des Graduiertenkollegs "Schulentwicklung an Reformschulen" an der Universität Bielefeld, 1994 – 1997

  • "Unterrichtskonzepte an Reform- und Alternativschulen in Rußland", Förderung durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, 1993 – 1994

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Mitglied in Editorial Board der Zeitschrift International Journal of Humanities and Social Sciences

  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift Erwägen – Wissen – Ethik / Deliberation – Knowledge – Ethics

  • Mitglied der European Educational Research Association, EERA

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, DGfE

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Emanuela Felley-Bosco

    Erziehungswissenschaften, Humanmedizin, Pharmakologie, Biologie, Toxikologie, Pharmakologie

  2. Prof. Dr. Hannelore Faulstich-Wieland

    Erziehungswissenschaften, Sozialisations- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft

  3. Prof. Dr. A.W.M. Evers

    Erziehungswissenschaften, Humanmedizin, Psychologie, Sozialwissenschaften, Professorin für Gesundheitspsychologie.

  4. Prof. Nicky Dries

    Erziehungswissenschaften, Psychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie