Kurzvita und Ausbildung

  • 1964 – 1970
    Mathematik-/ Physikstudium an der Universität Kopenhagen, daneben Studium der Geschichte der Mathematik und Astronomie

  • 1969
    Diplomarbeit auf dem Gebiet der antiken Astronomie, Universität Kopenhagen

  • 1970
    Diplom in Mathematik mit Physik als Nebenfach, Universität Kopenhagen

  • 1970 – 1971
    Stipendium des Schweizer Nationalfonds

  • 1971 – 1972
    Mitarbeiterin in der Bernoulli-Edition; Bearbeitung der Briefe von Kratzenstein (Kopenhagen) an Johann III Bernoulli in Basel

  • 1972 – 1974
    Studium der Geschichte der Naturwissenschaften und Ethnologie an der Universität Basel und State University of New York at Stony Brook

  • 1974
    Promotion zum Dr. Phil II (= rer. nat.) bei Professor Fleckenstein (Universität Basel) im Fach Mathematikgeschichte

  • 1974 – 1975
    Lektor (= Akademischer Rat) am Mathematischen Institut der Universität Kopenhagen

  • 1975 – 1976
    Julie Winter Hansens Reiselegat für ein Jahr; Forschung über babylonische Astronomie, State University of New York at Stony Brook

  • 1975 – 1977
    Aufenthalt in den USA, State University of New York at Stony Brook

  • 1977 – 1978
    Aufenthalt in Grenoble, Frankreich.

  • Seit 1979
    Aufenthalt in Regensburg

  • 1992 – 1994
    Habilitandenstipendium DFG. Thema: Babylonische Mondtexte, Beobachtung und Theorie

  • 1994 – 1996
    Wiedereinsteig-Stipendium des Freistaats Bayern

  • 1997
    Habilitation und Lehrbefugnis für das Fach 'Geschichte der Naturwissenschaften' durch den Fachbereich Physik der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

  • 1997 – 1999
    Privatdozentin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. M.

  • 1999
    Jan – April Visiting Fellow am Dibner Institute for the History of Science and Technology (MIT) Cambridge, USA; danach Privatdozentin an der Universität Regensburg

  • Seit 2006
    Apl. Professorin, Universität Regensburg

  • 1999 – 2002
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Wissenschaftsgeschichte, Universität Regensburg, im Rahmen eines DFG Forschungsprojektes über 3 Jahre: Babylonische Astronomie II "Frühstadien der babylonischen Astronomie in Zusammenhang mit einer astronomischen Bearbeitung und Edition des babylonischen Keilschrifttexts TU 11"

  • 2003 – 2005
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Wissenschaftsgeschichte, Universität Regensburg, im Rahmen eines DFG Forschungsprojektes: "Astronomiegeschichtliche Bearbeitung von atypischen und anderen nicht-mathematischen astronomischen Keilschrifttexten"

  • 2005 – 2009
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Wissenschaftsgeschichte, Universität Regensburg, im Rahmen eines DFG Forschungsprojektes: "Astronomiegeschichtliche Bearbeitung von Keilschrifttexten über Zeitdifferenzen: Vorhersage von Tagen und Zeitpunkten in der babylonischen Mondtheorie"

  • Seit 2010
    in Rente; aber fortgesetzte Forschung über antike Astronomie und Mathematik in Zusammenarbeit mit Forschen aus Deutschland, Österreich, Dänemark und den USA

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Bernsen, L.: "On the Construction of Column B in System A of the Astronomical CuneiformTexts" in Centaurus 14 (1969) SS. 23 – 28.

  • Brack-Bernsen, L.: "Some investigations on the ephemerids of the Babylonian moon texts system A" Centaurus 24 (1980) SS. 36 — 50.

  • Brack-Bernsen, L.: "On the Babylonian Lunar Theory A: Construction of Column  from Horizontal Observations", Centaurus 33 (1990) 39 — 56.

  • Brack-Bernsen, L.: Zur Entstehung der Babylonischen Mondtheorie: Beobachtung und theoretische Berechnung von Mondphasen. Habilitationsschrift. Boethius Reihe, Bd. 40, Franz Steiner Verlag Stuttgart (1997)

  • Brack-Bernsen, L.: "Goal Year Tablets: Lunar Data and Predictions" Vortrag, gehalten im Mai 1994 am Dibner Institute for the History of Science and Technology, MIT, Boston, im Ancient Astronomy and Celestial Divination. Herausg. N. M. Swerdlow, Publications of the Dibner Institute for the History of Science and Technology MIT Press Cambridge, Massachusetts, London, England (1999) SS. 149 — 177.

  • Brack-Bernsen, L. und Hunger, H.: "TU 11, A Collection of Rules for the Prediction of Lunar Phases and of Month Lenghts". SCIAMVS 3 (2002) SS. 3 — 90.

  • Brack-Bernsen, L. und Steele, J. M.: "Eclipse Prediction and the Length of the Saros in Babylonian Astronomy", in Centaurus 47 (2005) SS. 181 – 206.

  • Brack-Bernsen, L.: "Methods for understanding and reconstructing Babylonian predicting rules", in: Writings of early scholars in the ancient Near East, Egypt, Rome, and Greece, edited by Annette Imhausen and Tanja Pommerening, Beiträge zur Altertumskunde, Band 286 (Berlin: de Gruyter 2010), 277 – 297.

  • Brack-Bernsen, L. und Hunger, H.: "BM 42282+42294 and the Goal-Year Method". SCIAMVS 9 (2008) SS. 3 – 23.

  • Brack-Bernsen, L.: "Prediction of days and pattern of the Babylonian Lunar Six", Archiv für Orientforschung, Band 52 (2010), 156 – 178.


Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

Weitere Qualifikationen

  • Gutachterin für Diplom- und Doktor-Arbeiten an den Universitäten Kopenhagen, Aarhus, Durham und Halle


Besondere Qualifikationen/Soft Skills/Außerberufliches

Außerberufliches/Familie

  • verheiratet, 3 Kinder


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Seema Arora-Jonsson

    Agrarwissenschaften, Anthropologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften

  2. Prof. Dr. Christine Alewell

    Geowissenschaften, Mathematik, Biogeochemie, Isotopengeochemie, Bodenkunde

  3. Prof. Dr. Ilka Agricola

    Mathematik, Differentialgeometrie und globale Analysis