Kurzvita und Ausbildung

  • 1999
    Master of Science in Astrophysik an der Karl-Franzens-Universität Graz / IAC, Österreich

  • 1999
    Johns Hopkins University (JHU), MD, USA

  • 1999
    Summer Undergraduate Research Projects, JHU, USA

  • 1999
    Research fellow, Instituto de Astrofisica de Canarias (IAC), Spanien

  • 2000
    United Nations (UNO), Conference moderator, Österreich

  • 2000 – 2001
    LIGO 2000 Summer Undergraduate Research Projects, California Institute of Technology, USA

  • 2001
    M.Eng. in Physik und Engineering an der Technischen Universität Graz, Österreich

  • 2001 – 2002
    Forschungsmitarbeiterin, Georgia Institute of Technology, USA

  • 2003 – 2004
    Young Engineer ESA/ESTEC: Abteilung für Future Projects, Niederlande

  • 2005
    PhD in Astrophysik an der Karl-Franzens-Universität Graz / ESTEC, Österreich

  • 2005 – 2009
    Beraterin für die ESA-Wissenschaftsabteilung AURORA Technologie, Niederlande

  • 2005
    Gastprofessur

  • 2006
    Gastprofessur an der Ecole Normale Supérieure de Lyon, Frankreich

  • 2008 – 2010
    Postdoctoral Fellow SAO, Harvard Smithsonian CfA, USA

  • 2008
    Gastprofessur an der University of Arizona, USA, Astrobiology Lecture series

  • 2009 – 2010
    Dozentin, Harvard Astronomy Department, USA

  • seit 2010
    Gruppenleiterin am Max-Planck-Institut, Heidelberg

  • seit 2010
    Forschungsmitarbeiterin, Harvard Smithsonian Center for Astrophysics, USA

  • seit 2010
    Forschungsmitarbeiterin, Harvard Astronomy Department, USA

Ausgewählte Veröffentlichungen

FIVE SAMPLE MAJOR PAPERS

  • 1. Kaltenegger, L et al., Spectral Evolution of an Earth-like Planet, ApJ 658, 598, 2007

    This paper changed the way the scientific community thinks about, and models rocky exoplanets, as well as what observes consider as input for design specifications of new instruments. It pioneered the study of observable spectra – spectral fingerprints – of Earth through geological times using fossil records as proxy for evolutionary stages of an exoEarths.

  • 2. Kaltenegger, L & Traub, W., Transits of Earth-Like Planets, ApJ, 698, 1, pp. 519-527, 2009

    This paper used shuttle data to produce the first Earths spectrum in transit geometry – the first spectral fingerprint of our Earth transiting the Sun and for the first time quantitatively evaluates future mission needs for JWST for the Exo-Earth science case.

  • 3. Kaltenegger, L., Characterizing Habitable Exo-Moons, ApJL, 711, L1-L6, 2010

    This paper address for the first time what it would take to figure out if a exomoon is habitable using spectroscopy while considering dynamical constraints on the moons orbit.

  • 4. Kaltenegger L., et al.,Characterizing Volcano planets, ApJ, 140, 5, 1370, 2010

    This paper established the idea that we can detect signatures of volcanism on exoplanets to establish if it is geologically active, and therefore can maintain surface habitability.

  • 5. Kaltenegger, L., Sasselov D., Rugheimer S., Water Planets in the Habitable Zone: Atmospheric Chemistry, Observable Features, and the case of Kepler-62e and -62f, ApJL, 775, 2, L47, 5, 2013

    This paper explores whether Kepler-62e and -62f could in principle provide habitable environments, how cycling mechanisms on water-worlds could work to also provide a HZ for such planets and how those environments could be distinguished through transit spectroscopy.



Vollständige Literaturliste

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

Internationale Wissenschaftliche Beiräte

  • TESS-Arbeitsgruppe für Habitabilität (Vorsitzende), 2013-heute

  • Kepler-Arbeitsgruppe für Habitabilität, 2013-heute

  • ISSI-Gruppenleiterin für "1D/3D Exoplaneten-Atmosphären und ihre Charakterisierung", 2007–2010

  • NASA-Analysegruppe für extrasolare Planeten (ExoPAG) – Leitendes Beiratsmitglied, 2009–2014

  • Pale Blue Dot-Initiative: Leiterin der Gruppe für Habitabilität, 2008–2009

  • ISSI-Teammitglied für "Die Entstehung von Exoplaneten-Atmosphären und ihre Charakterisierung", 2007–2010

  • TPF-I: Wissenschaftliche Arbeitsgruppe, eingeladene Fachexpertin, 2005–2008

  • Wissenschaftlicher Beirat für Darwin, Mitglied der ESA und externe Fachexpertin, 2002–2008

Mitglied in Redaktionsausschüssen von internationalen Zeitschriften:

  • Astrobiology (Editorial Board)

  • Nautilus (Wissenschaftlicher Beirat)

  • Encyclopedia of Astrobiology (Fachexpertin, 2011–2012

Weitere Berichterstattung

PRESSEMITTEILUNGEN

  • Die bisher spannendsten habitablen Planeten, April 2013

    http://www.mpia.de/Public/menu_q2e.php?Aktuelles/PR/2013/PR_2013_05/PR_2013_05_en.html

  • Heinz Maier-Leibnitz-Preis, Auszeichnung für wissenschaftliche Leistungen von sechs Nachwuchswissenschaftlern http://www.dfg.de/en/service/press/press_releases/2012/press_release_no_10/index.html, Mai 2012

  • Können wir Vulkane in außerirdischen Welten ausmachen? http://www.cfa.harvard.edu/news/2010/pr201014.html, September 2010

  • Kann der Planet Pandora aus Avatar existieren? http://www.cfa.harvard.edu/news/2009/pr200925.html, Dezember 2009

  • Die Suche nach Zwillingserden: Schwieriger als angenommen http://www.cfa.harvard.edu/news/2009/pr200909.html, März 2009

  • Auszeichnung für drei Nachwuchswissenschaftler des Zentrums für Astrophysik (CfA) http://www.cfa.harvard.edu/press/2007/pr200730.html, November 2007

  • Astronomen entdecken erste außerirdische Identitätsdiagramme http://www.cfa.harvard.edu/press/2006/pr0625.html, Oktober 2006

WISSENSCHAFTLICHE BERATERIN & INTERVIEWS (FERNSEHEN, WISSENSSENDUNGEN & PRESSE)

  • WDR-Wissenssendung Quarks & Co, Science Talk Austria, Stöckel Show, 2013

  • Nano-Wissenschaftsmagazin für Schüler, WQ Wissensshow im ZDF, Talk im Hangar-7, Servus TV, 2012

  • Hubble TV Show, Servus TV, 2011

  • Planetarium-Show: Die Suche nach anderen Welten, Boston Museum of Science, Februar 2011 bis heute

  • Flüssiges Universum, Das Universum, History Channel, 2009

  • Außerirdische Welten, NOVA, 2008

  • Webbasierte Initiative "Science at Stake" für Journalisten und die Allgemeinheit, 2006 – 2008

GEISTES- UND NATURWISSENSCHAFTLICHE VORTRÄGE UND DISKUSSIONEN

  • Vortrag der Reihe "Artist Lecture", Ars Electronica, Juli 2012

  • New School (Geistes- und Naturwissenschaften), New York City, Dezember 2011

  • Die Kluft überbrücken – Bridge the Gap (Geistes- und Naturwissenschaften), New York City, Dezember 2009 http://storefrontnews.org/exhibitions_events/events?t=71

WEBBASIERTE INTERVIEWS, GESPRÄCHE & ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

  • Tausend Welten im Himmel, Nautil.us, New York City, Mai 2013

  • Exoplaneten und die Faszination der Wissenschaft, Haus der Astronomie, Deutschland, März 2012

  • Problemlösen mit Experten des Smithsonian, Juli 2010

    http://www.smithsonianconference.org/expert/planets-like-ours/

  • Das Auge auf den Himmel richten: Ein astronomischer Dialog (Harvard-Smithsonian-Zentrum für Astrophysik (CfA), webbasiertes Fernsehinterview), Februar 2007

    http://www.cfa.harvard.edu/sed/projects/eots.html

  • Die Entdeckung von Leben jenseits der Erde, PBS Online-Quiz, September 2007

    http://www.pbs.org/wgbh/nova/space/alien-life.html

PUBLIKATIONEN

  • Den spektralen Fingerabdruck von Planeten analysieren, Sky & Telescope (Deutschland), September 2013

  • Welten ohne Ende, Nautil.us Magazin, New York City, Juli 2013

  • Die Suche nach einer zweiten Erde, Spektrum der Wissenschaften, Juli 2013

  • Die Suche nach extrasolaren Planeten, Physics Today (deutscher Beitrag), Februar 2012

  • Enzyklopädie der Astrobiologie (Fachexpertin für Planetenwissenschaft und Autorin von 14 Beiträgen), 2011

  • Das Jahr Million (Kapitel über das Leben der Sterne), 2008

ÖFFENTLICHE VORLESUNGEN

  • Die Suche nach Exoplaneten und Leben im Universum, Planetarium Klagenfurt, Österreich, November 2013

  • Die Suche nach einer zweiten Erde, Yuri's Night, Wien, April 2013

  • Mindt-Studierendenakademie, Oktober 2012

  • Die Suche nach Exoplaneten und Leben im Universum, Planetarium Münster, Oktober 2012

  • Keynote, Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik), Oktober 2012

  • Heinz Maier-Leibnitz-Preis, Mai 2012

  • Wie findet man Lebenszeichen im Universum? Deutsch-Amerikanisches Institut, Heidelberg, Mai 2012

  • Den Alien auf der Spur, Kinderuniversität 2012, Heidelberg, April 2012

  • Unentdeckte Welten, Planetarium-Show über Exoplaneten, Boston Museum of Science, 2011

  • Exoplaneten und darüber hinaus, Zentrum für Astrophysik (CfA), (zur Förderung innovativer Wissenschaft im primären und sekundären Bildungsbereich), 2008

  • MEDIA AWARD, Preis für junge Innovatoren, Smithsonian Magazine, Juli 2007

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Annika Bande

    Chemie, Chemistry, Materialwissenschaft, Physik, Theoretische Chemie

  2. Prof. Dr. Astrid Beckmann

    Mathematik, Physik, Mathematikdidaktik

  3. Prof. Conny Aerts

    Astronomie, Astronomy, Asteroseismologie

  4. Susan Jocelyn Bell Burnell

    Astronomie, Physik, Astrophysik

 

Nachrichten

  1. "Sind wir allein im Universum?"

    AcademiaNet-Wissenschaftlerin Lisa Kaltenegger hat ein mitreißendes Buch über ihre Suche nach lebensfreundlichen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems geschrieben. Die Direktorin des Carl Sagan Instituts an der Cornell University ist eine kreative Pionierin der Exoplanetenforschung.

  2. Wie erkennt man Leben auf anderen Planeten?

    Forscher haben die "chemischen Fingerabdrücke" von 137 verschiedenen Spezies von Mikroorganismen bestimmt. Das Ergebnis soll in Zukunft dabei helfen, Leben auf der Oberfläche von Exoplaneten nachzuweisen. Lisa Kaltenegger, jetzt an der Cornell University, gehört zu dem internationalen Team.

  3. Lisa Kaltenegger erhält Auszeichnung der Simons-Stiftung

    Lisa Kaltenegger vom Max-Planck-Institut für Astronomie ist als eine der ForscherInnen der Simons Collaboration on the Origins of Life benannt worden. Dr. Kaltenegger ist Expertin für die Charakterisierung extrasolarer Planeten mit dem Schwerpunkt Nachweisbarkeit potenziell lebensfreundlicher Bedingungen auf solchen Planeten.

  4. Zwei erdgroße Planeten in habitabler Zone

    Ein internationales Wissenschaftlerteam hat die Entdeckung zweier potenziell erdähnlicher Planeten mit dem NASA-Weltraumteleskop Kepler bekanntgegeben.

  5. Neueste Nachrichten aus dem Weltall

    Frau Prof. Eva Grebel erforscht die Entwicklungsgeschichte unserer Milchstraße anhand naher Zwerggalaxien, Dr. Lisa Kaltenegger arbeitet an der Beschreibung der Atmosphären von Planeten um andere Sterne. Im Gespräch mit AcademiaNet machen die beiden Heidelberger Astronominnen anschaulich ihren Forschungsalltag erfahrbar.