Kurzvita und Ausbildung

  • 1975
    Diplom in Physik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH), Zürich, Schweiz

  • 1980
    Dr. sc. nat. am Institut für Toxikologie an der ETH Zürich: "Development and optimisation of an inductively coupled plasma system for analysis of organic materials" (Entwicklung und Anwendung des induktiv gekoppelten Hochfrequenzplasmas als emissionsspektroskopische Messmethode für die Spurenanalytik in organischem Material) (Forschung durchgeführt am Philips Natuurkundig Laboratorium (NatLab), Eindhoven, NL)

  • 1980 – 1985
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Research Scientist) an der Universität Konstanz, Deutschland

  • 1985 – 1990
    Leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin (Senior Scientist) an der Universität Konstanz

  • 1990 – 1991
    Forschungsaufenthalt an der Princeton University, Institut für Elektrotechnik, USA; Habilitation: "Synthese, optoelektronische Eigenschaften und Anwendung neuer Halbleiterkristalle" (venia legendi)

  • 1991 – 1995
    Juniorprofessorin an der Universität Konstanz

  • Seit 1995
    C4-Professur an der Freien Universität Berlin und Leiterin der Abteilung 'Heterogene Materialsysteme SE2' im Bereich Solarenergieforschung am Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Deutschland (früher: Hahn-Meitner-Institut Berlin GmbH).

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Sáez-Araoz, R.; Krammer, J.; Harndt, S.; Koehler, T.; Krueger, M.; Pistor, P.; Jasenek, A.; Hergert, F.; Lux-Steiner, M.Ch.; Fischer, C.-H.: ILGAR In2S3 buffer layers for Cd-free Cu(In,Ga)(S,Se)2 solar cells with certified efficiencies above 16%. Progress in Photovoltaics 20 (2012), S. 855-861, doi:10.1002/pip.2268.

  • Chen, J.; Ye, H.; Aé, L.; Tang, Y.; Kieven, D.; Rissom, T.; Neuendorf, J.; Lux-Steiner, M.Ch.: Tapered aluminum-doped vertical zinc oxide nanorod arrays as light coupling layer for solar energy applications. Solar Energy Materials and Solar Cells 95 (2011), S. 1437-1440, doi:10.1016/j.solmat.2010.10.006.

  • Lin, X.Z.; Dittrich, Th.; Fengler, S.; Lux-Steiner, M.Ch.; Ennaoui, A.:

  • Correlation between processing conditions of Cu2ZnSn(SxSe1-x)4 and modulated surface photovoltage.Applied Physics Letters 102 (2013), S. 143903/1-4, doi:10.1063/1.4801463.

  • Baier, R.; Leendertz, C.; Lux-Steiner, M.Ch.; Sadewasser, S.:

  • Toward quantitative Kelvin probe force microscopy of nanoscale potential distributions. Physical Review B 85 (2012), S. 165436/1-6 doi:10.1103/PhysRevB.85.165436.

  • Schmid, M.; Klenk, R.; Lux-Steiner, M.Ch.; Topic, M.; Krc, J.: Modeling plasmonic scattering combined with thin-film optics. Nanotechnology 22 (2011), S. 025204/1-10

  • doi:10.1088/0957-4484/22/2/025204.


Ausgewählte Projekte

  • Verschiedene Projekte und Kooperationen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene (ATHLET, CHEETAH, NEBULES, EERA, SOPHIA, etc.).

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

Auswahl:

  • Mitglied (2002-2005 Vorsitzende) des Direktoriums des Forschungsverbunds Sonnenenergie (FVS) (heute: Forschungsverbund Erneuerbare Energien (FVEE)), 1996 – 2005

  • Erste Vorsitzende der 'Arbeitsgemeinschaft Solare Materialien', 1996 – 2012

  • Jurymitglied des Innovationspreises Berlin/Brandenburg, 1997 – 2007

  • Technologietransferbeauftragte des Hahn-Meitner-Instituts Berlin, 1999 – 2002

  • Mitglied des Organisationskomitees und Themenbereichsleiterin der PVSEC (Photovoltaic Energy Conference and Exhibition), 2000 – 2012

  • Mitglied des WTA-Aufsichtsrats am Forschungszentrum Jülich (FZJ, HGF (Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren)) und Mitglied des Wissenschaftsbeirats für Energieforschungsaktivitäten im Rahmen des Energieprogramms des FZJ, 2001 – 2006

  • Mitglied der EUREC, 2001 – 2007

  • Mitglied der Eidgenössischen Energieforschungskommission CORE, CH, 2001 – 2012

  • Mitglied des Arbeitskreises 'Frauen in Forschungszentren – akfifz' (HGF), 2003 – 2004

  • Stellvertretende Vorsitzende und Mitglied des Hochschulrats der Universität Oldenburg, 2003 – 2007

  • Mitglied und Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats am Institut für Kristallzüchtung (IKZ), Berlin, 2003 – 2011

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Sulfurcell Solartechnik GmbH, seit 2003

  • Mitglied der Jury des Erwin-Schrödinger-Preises der HGF, 2004 – 2007

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Forschungszentrums Rossendorf/Dresden e. V. (FZR/FZD), 2005 – 2008

  • Mentorin des Helmholtz-Mentoring-Programms für weibliche Nachwuchskräfte, seit 2005

  • Mitglied des Kuratoriums des Forschungsverbunds Berlin e.V., seit 2006

  • Vorsitzende des Leitungs- und Wissenschaftskomitees des Symposiums "Nanotechnologie für eine nachhaltige Energieversorgung", 2007

  • Dozentin der Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes, St. Johann/Italien, 2008

  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft "Chancengleichheit" der Helmholtz-Gemeinschaft (HGF), 2008 – 2009

  • Mitglied des Initiativkomitees des Bundeslands Sachsen-Anhalt zur Förderung von Netzwerken der wissenschaftlichen Exzellenz, 2008 – 2009

  • Vorsitzende der Jury des EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), seit 2008

  • Mitglied des Koordinierungsausschusses "Wissenschaftsjahr 2010 – Jahr der Energie" (Bundesministerium für Bildung und Forschung/BMBF), 2009/2010

  • Mitglied der Jury für den Innovationspreis Berlin/Brandenburg, 2009 – 2012

  • Mitglied des Lenkungskomitees der European Photovoltaic Technology Platform (PV TP), 2009 – 2013

  • Initiatorin und Akademische Direktorin der International Summer University on Renewables in Falera/Schweiz, ISUenergy, seit 2009

  • Mentorin des Helmholtz-Mentoring-Programms für führende Wissenschaftler der HGF (Helmholtz-Akademie für Führungskräfte), seit 2009

  • Mitglied der Kerngruppe und des Lenkungsausschusses der EERA (European Energy Research Alliance) und ERI, seit 2009

  • Mitglied des Review of Energy-Gutachtergremiums des Research Councils UK (RCUK), 2010

  • Gutachterin bei der Carl-Zeiss-Stiftung, Nachwuchsförder- und Strukturförderprogramm (Förderung von NachwuchswissenschaftlerInnen), seit 2010

  • Bewertungsausschuss für den Wissenschaftspreis der TU Wien/Österreich, seit 2011

  • Stellvertretende Leiterin des Bereich Energie am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB), seit 2011

  • Vorstandsmitglied des Forschungsverbunds Erneuerbare Energie (FVEE) und Mitglied des Expertengremiums des FVEEs, seit 2011

  • Mitglied der Kerngruppe/Leitungsgruppe NFP 70 "Energiewende" des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung (SNF), seit 2012

  • Mitglied des Bewertungsausschusses von e!mission.at – Energy Mission Austria, seit 2013

  • Geladene Beraterin und Teilnehmerin am deutsch-niederländischen Expertensymposium der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und des EWE-Forschungszentrums NEXT ENERGY anlässlich des Besuchs des niederländischen Königspaars, 2014

  • Einladung zum Expertentreffen der Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) zur Bekanntgabe des Physik-Nobelpreises, 2014

  • Mitglied der Auswahlkommission des Forschungsprogramms "Funktionelle Oberflächen und Materialien für eine nachhaltige Energieversorgung – Clean Tech" (Baden-Württemberg-Stiftung), 2014

  • Mitglied der Auswahlkommission für den Wissenschaftspreis der Technischen Universität Wien, 2014

  • Zudem ist Prof. Dr. M.Ch. Lux-Steiner Mitglied verschiedener internationaler und nationaler Beiräte, Projekt- und Tagungskomitee sowie leitende Koordinatorin zahlreicher internationaler und nationaler Projekte. Sie ist ein immer wieder gewähltes Mitglied zahlreicher Auswahlkommissionen des Helmholtz-Zentrum Berlins sowie vieler anderer externer Institute und Universitäten. Außerdem ist sie Vorsitzende / Mitglied verschiedener Forschungs- und Leitungskommissionen bei internationalen und nationalen Konferenzen und Symposien sowie zahlreicher nationaler Beiräte und internationaler Gremien und Plattformen.

Weitere Berichterstattung

  • Zahlreiche Artikel, Interviews, Porträts.

  • Onlineprofile:

    http://www.helmholtz-berlin.de/forschung/oe/ee/heterogene-materialsysteme/; Research Gate; Google Scholar.

Weitere Qualifikationen

  • Forschungsaufenthalt am Philips Natuurkundig Laboratorium (NatLab) in Eindhoven, NL.

  • Forschungsstipendium an der Princeton University, Institut für Elektrotechnik, USA (1990/1991).

  • h-Index: 46 (c)

  • 34 (Scopus 12/13)

  • Zitiert: 8060 (v) ; 4593 (Scopus 12/13)

  • Patente: 39


Besondere Qualifikationen/Soft Skills/Außerberufliches

Weitere Interessen

  • Forschungsprojekte

  • Kooperationen

  • Symposien

  • Konferenzen

  • Sommer-/Herbst-/Winteruniversitäten


Soft Skills

  • Netzwerkkompetenz, Personalführung, aktive Diskussions- und Verhandlungssicherheit, kreatives Denken, Mediation etc.


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Iris Altpeter

    Ingenieurwissenschaften, Material science, Materialwissenschaft, Mikromagnetische Prüfverfahren

  2. Dr. Annika Bande

    Chemie, Chemistry, Materialwissenschaft, Physik, Theoretische Chemie

  3. Prof. Núria Aliaga-Alcalde

    Chemie, Chemistry, Materialwissenschaft, Nanowissenschaft und Nanotechnologie, Komplexchemie, supramolekulare Chemie, molekularer Magnetismus

  4. Prof. Dr. Gisela Anton

    Physik, Astroteilchenphysik

 

Nachrichten

  1. Deutscher Solarpreis für Martha Lux-Steiner

    Die renommierte Physikerin Prof. Martha Lux-Steiner erhält den Deutschen Solarpreis 2015. Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR würdigte damit ihr Lebenswerk und ihr Engagement in Forschung und Lehre.