Kurzvita und Ausbildung

  • 1992
    Diplom in Psychologie, Freie Universität Berlin

  • 1993 – 1998
    Teaching/Research Assistant University of Massachusetts at Amherst, Department of Psychology

  • 1998
    Ph.D. in Sozial- und Persönlichkeitspsychologie, University of Massachusetts at Amherst, USA

  • 1998 – 2005
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Forschungsbereich Erziehungswissenschaft und Bildungssysteme (Leitung: Prof. Dr. Jürgen Baumert)

  • 2005
    Habilitation, Venia Legendi für das Fach Erziehungswissenschaft, Freie Universität Berlin

  • 2005 – 2007
    Professorin (W2) für Empirische Unterrichtsforschung und Geschäftsführerin des Zentralinstituts für Lehr-Lernforschung, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • 2007
    – 2010: Professorin (W3) für das Fachgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Bildungsforschung, Freie Universität Berlin

  • Seit 2010
    Professorin (W3) für Lehr-/Lernforschung, Förderung und Evaluation (Pädagogische Psychologie), Humboldt-Universität zu Berlin (beurlaubt)

  • Seit 2010
    Direktorin und (seit 2014) wissenschaftlicher Vorstand des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Humboldt-Universität zu Berlin

  • Seit 2014
    Leiterin der Abteilung „Bildung und Integration“ des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), Humboldt-Universität zu Berlin

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Edele, A. & Stanat, P. (in press). The role of first-language listening comprehension in second-language reading comprehension. Journal of Educational Psychology.

  • Marx. A, Stanat, P., Roick, T., Segerer, R., Marx, P. & Schneider,W. (in press). Components of reading comprehension in adolescent first-language and second-language students from low-track schools. Reading and Writing: An Interdisciplinary Journal.

  • Stanat, P. & Lüdtke, O. (2013). International large-scale assessment studies of student achievement. In J. Hattie & E. M. Anderman (Eds.), International guide to student achievement (S. 481-483). New York: Routledge.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • The role of immigrants' first and second language proficiency for social integration, particularly in education: Analyses of NEPS data – Fortsetzungsvorhaben

  • Förderung: DFG (Projekt im Schwerpunktprogramm 1646 „Education as a Lifelong Process“)

    Kooperationspartnerin: Prof. Dr. Cornelia Kristen (Universität Bamberg)

  • Trägerkonsortium zur Durchführung der gemeinsamen Initiative von Bund und Ländern zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung – „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS)

  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

    Kooperationspartner: Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek (Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache an der Universität zu Köln), Prof. Dr. Marcus Hasselhorn (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, DIPF), Hans-Joachim Roth (Universität zu Köln)

  • Vertiefende Analysen zu Bedingungen der Wirksamkeit sprachsystematischer und fachbezogener Sprachförderung bei

    Grundschulkindern nicht-deutscher Herkunftssprache (BeFo II) (gemeinsam mit Dr. Anja Felbrich)

  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bundesinstituts bifie (Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens), seit 2013

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache an der Universität zu Köln, seit 2013

  • Mitglied des DFG-Fachkollegiums Erziehungswissenschaft; Allgemeine und fachbezogene Lehr-, Lern- und Qualifikationsforschung, seit 2012

  • Stellvertretende Vorsitzende des Beirats des Instituts für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg (ISQ), seit 2011

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Maria Anisimova

    Biologie, Erziehungswissenschaften, Informatik, Mathematik, Bioinformatik, rechnergestützte Genomik und die Modellierung der molekularen Evolution

  2. Prof. Teresa Attwood

    Education, Erziehungswissenschaften, Human medicine, Humanmedizin, Bioinformatik

  3. Prof. Tatjana Aue

    Psychologie, Psychology, Neurowissenschaften, Psychophysiologie, Emotionspsychologie

  4. Prof. Eva Björck PhD

    Education, Erziehungswissenschaften, Special Education

 

Nachrichten

  1. Jugendliche mit Zuwanderungshintergrund: Gute Fähigkeiten in der Muttersprache erleichtern den Erwerb der deutschen Sprache

    Die Psychologinnen Aileen Edele und Petra Stanat untersuchten die Lesefähigkeiten von 662 Schülerinnen und Schülern mit Türkisch und 502 Heranwachsenden mit Russisch als Muttersprache. Je besser sie ihre Muttersprache beherrschten, desto höher war ihre Lesekompetenz in Deutsch.