Kurzvita und Ausbildung

  • 1989
    Amerikanischer Schulabschluss an der St. Anne's-Belfield School in Charlottesville, Virginia

  • 1991
    Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium, Bensberg

  • 1991 – 1994
    Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie (Lehramt am Gymnasium) an der Eberhard Karls Universität Tübingen

  • 1994 – 1995
    Studienjahr an der Università degli Studi di Roma "La Sapienza" und an der Pontificia Università Gregoriana, Rom, Italien

  • 1994 – 1998
    Studium der Germanistik, Geschichte und Pädagogik (Lehramt am Gymnasium) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

  • 1998
    Erstes Staatsexamen an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

  • 1999 – 2001
    Stipendiatin am DFG-Graduiertenkolleg "Wissensfelder der Neuzeit" der Universität Augsburg

  • 2001 – 2005
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen, zugleich Koordinatorin der "International Max Planck Research School for the History and Transformation of Cultural and Political Values in Medieval and Early Modern Europe"

  • 2003
    Promotion an der Universität Augsburg

  • 2003 – 2005
    Lehrauftrag an der Georg-August-Universität Göttingen

  • 2005 – 2012
    Juniorprofessorin für Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt Geschichte der Frühen Neuzeit an der Freien Universität Berlin

  • 2008 – 2009
    Feodor-Lynen-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung in Paris

  • 2009
    Erfolgreiche Zwischenevaluation als Juniorprofessorin

  • Seit 2012
    Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Bremen

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Beschleunigung in der Sattelzeit? – Sportliche, medizinische und soziale Perspektiven auf den Wettlauf um 1800. In: Achim Landwehr (Hg.): Frühe Neue Zeiten. Zeitwissen zwischen Reformation und Revolution, Bielefeld 2012, S. 83-104.

  • Les mondes coloniaux à Paris au XVIIIe siècle. Circulation et enchevêtrement des savoirs, Paris 2010 (gemeinsam mit Anja Bandau und Marcel Dorigny), 298 S.

  • GutsMuths Schwimmkonzepte im europäischen Vergleich. In: Michael Krüger (Hg.): Johann Christoph Friedrich GutsMuths (1759-1839) und die philanthropische Bewegung in Deutschland, Hamburg 2010, S. 67-77.

  • Bewegtes Leben – Körpertechniken in der Frühen Neuzeit. Katalog zur Ausstellung in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 29. Juni bis 16. November 2008, Wiesbaden 2008, 384 S., 181 Abb.

  • Säkularisierungskonzepte im transnationalen Vergleich. Certeau au pluriel. In: Philippe Büttgen, Christian Jouhaud (Hgg.): Lire Michel de Certeau: La formalité des pratiques / Michel de Certeau lesen: Die Förmlichkeit der Praktiken. Zeitsprünge 12(1/2), 2008, S. 256-267.

  • "Man entsage dem Betruge der misgeleiteten Vernunft (…) so wird man sehen, daß man schwimmen kann." – Schwimmpraktiken und -debatten im 18. Jahrhundert. In: Werkstatt Geschichte 44, 2006, S. 7-26.

  • Unsichtbare Macht – Repräsentative Machtlosigkeit? Ein Vergleich politischer Einflußmöglichkeiten und architektonischer Repräsentation frühneuzeitlicher Bruderschaften in Venedig und Köln. In: Christian Hochmuth, Susanne Rau (Hgg.): Machträume der frühneuzeitlichen Stadt, Konstanz 2006, S. 333-353.

  • Struktur und kollektiver Eigensinn. Kölner Laienbruderschaften im Zeitalter der Konfessionalisierung. Göttingen 2005 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 209), 513 S.

  • Interkultureller Transfer und nationaler Eigensinn. Europäische und anglo-amerikanische Positionen der Kulturwissenschaften. Göttingen 2004 (gemeinsam mit Rebekka Habermas), 248 S.

  • "Discontenting, surely, even for those versed in French intellectual pyrotechnics." Michel de Certeau in Frankreich, Deutschland und in den USA. In: ebd., S. 221-241.



Vollständige Literaturliste

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Seema Arora-Jonsson

    Agrarwissenschaften, Anthropologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften, Ländliche Entwicklung, Umweltstudien, Gender Studies, Feministische Studien, Politische Ökologie, Transdisziplinäre Wissenschaft und Partizipative Methoden

  2. Dr. Melanie Arndt

    Geschichte, Sozial- und Umweltgeschichte, Moderne Politikgeschichte

  3. Dr. Charlotte Bigg

    Geschichte, History, Wissenschafts- und Technikgeschichte, Bild- und Medienwissenschaften, Museumswissenschaft

  4. Prof. Irena Backus

    Geschichte, Philosophie, Religion/Religionswissenschaft/Theologie, Intellektuellen- und insbesondere Religionsgeschichte der Frühen Neuzeit