Kurzvita und Ausbildung

BERUFSERFAHRUNG

  • 1995 – 1999
    Sonderberaterin für IKT-Gesetzgebung und -analysen; Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation, Kopenhagen

  • 1999 – 2000
    Leitende Beraterin; IKT-Strategie und Organisationsentwicklung; Ministerium für Wirtschaft und Unternehmen, Kopenhagen

  • Seit 2001
    Wissenschaftliche Mitarbeitern, Doktorandin; Forschung und Analysen auf dem Gebiet von Menschenrechten und IKT; Danish Institute for Human Rights, Kopenhagen

HOCHSCHULAUSBILDUNG

  • 1995
    Master in Informationswissenschaft, Nebenfach in Öffentlicher Verwaltung Universität Aarhus, Dänemark

  • 2001
    European Master in Human Rights and Democratization, Universität Padua, Italien

  • 2011
    Promotion, The Danish Institute for Human Rights / Universität Roskilde

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Framining the Net – The Internet and Human Rights (Edward Elgar 2013)

  • Human Rights in the Global Information Society (Hrsg.) (MIT Press 2006)

  • Overvågning eller Omsorg – Privatlivets Grænser (Hrsg.) (Forlaget Thomsen 2005)


Ausgewählte Projekte

  • The Commercialized Public Sphere. Forschungsprojekt, das den Einfluss von Technologieunternehmen auf Menschenrechte untersucht und die Relevanz für Design/Architektur, Nutzungsverträge und Governance aufzeigt.

  • FRAME (EU FP7) – Fallstudie zu technologischen Faktoren. Fallstudie zu den Auswirkungen der europäischen IKT-relevanten Innen- und Außenpolitik auf Menschenrechte

  • Menschenrechte von Internet-Nutzern. Adaptation des Leitfadens für Internet-Nutzer des Europarates an die Gegebenheiten in Dänemark (Pilotprojekt von DIHR und DFI)

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Berufung als Gutachterin für die Universität Kopenhagen

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Privacy International, seit 2004

  • Mitglied im Council for Digital Security, seit 2012

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Ranking Digital Rights, seit 2013

  • International Expertin der Arbeitsgruppe Rechte von Internet-Nutzern des Europarates, 2012 – 2013

  • Vorsitz / Vorstandsmitglied von Digital Rights, 2000-2010

Weitere Berichterstattung

  • Berichterstattung in Presse, Hörfunk und Fernsehen Dänemarks, insbesondere im Zusammenhang mit den Themen Privatsphäre, Datenschutz und Überwachung.

Weitere Qualifikationen

  • Erfahrung mit IKT-Gesetzgebung und ihren Schnittstellen zu Menschenrechtsthemen seit den späten Neunzigerjahren auf nationaler und internationaler Ebene einschließlich Arbeitserfahrung mit der dänischen Regierung im Bereich der Zivilgesellschaft als Mitgründerin von Digital Rights (DK) und European Digital Rights. Ebenso die Teilnahme am UN-Weltgipfel zur Informationsgesellschaft (2003 – 2005) als Menschenrechtsexpertin der dänischen Delegation und als Koordinatorin der dänischen Delegation und Koordinatorin der aus der Zivilgesellschaft hervorgegangenen Human Rights Caucus. In jüngster Zeit ebenso die Teilnahme am Internet Governance Forum auf nationaler und internationaler Ebene.


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Dr. Gabriele Britz

    Rechtswissenschaften, Öffentliches Recht

  2. Prof. Marta Bucholc

    Philosophie, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, Soziologie

  3. Dr. Christina Binder

    Rechtswissenschaften, Völkerrecht

  4. Prof. Hanna Bäck

    Politikwissenschaften