Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel


Kurzvita und Ausbildung

  • 1957
    geb. am 03.08. in Bonn

  • 1978 – 1983
    Studium der Ethnologie, Philosophie und Europäischer Ethnologie an den Universitäten Bonn und Köln

  • 1984 – 1989
    Wiss. Mitarbeiterin am Institut für Geschichtliche Landeskunde der Rheinlande an der Universität Bonn

  • 1990
    Hochschuldozentur an der Universität Mainz

  • 1991 – 1992
    Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

  • ab 1993
    Professorin/Lehrstuhlinhaberin des Faches Europäische Ethnologie an der Universität Augsburg

  • seit 2011
    Präsidentin der Universität Augsburg

  • seit 2013
    Vorsitzende der Bayerischen Universitätenkonferenz – Universität Bayern e.V.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Die Eifel. Geschichte einer Landschaft. Frankfurt am Main 1995

  • Inszenierung. Überlegungen zum Verhältnis zwischen Theater und Volkskunde. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten 1997, Heft 2, S. 48-66.

  • Gelehrte Sachen. Mitteldeutsche Wissensagenturen im Spiegel des Augsburger Intelligenzzettels. In: Döring, Detlef und Kurt Nowak (Hg.): Gelehrte Gesellschaften im mitteldeutschen Raum 1680-1820. Verhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Leipzig 2002, S. 215-226.

  • Forschungsartikel Propaganda. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 7, Hg. von Gerd Ueding. 1993 ff. Tübingen 2005.

    Der Staat als Aufklärer im Pressewesen. In: Dillinger, Johannes (Hg.): Der Staat als Aufklärer. Trier 2008, S. 285-302

  • Informationsstrategien: Propaganda, Geheimhaltung, Nachrichtennetze. In: Burkhardt, Johannes und Christine Werkstetter: Kommunikation und Medien in der frühen Neuzeit. München 2005, S. 359-365.

  • Da sehet Ihr/welchen der HERR erwählet hat. Religionspolitik im Spiegel von Dank- und Trauerpredigten über das Haus Habsburg zur Zeit Leopold I., Joseph I. und Karl VI. In: Nowak, Kurt et. al (Hg.) Religionspolitik in Deutschland. Stuttgart 1999, S. 75-88.

  • Die Nikolaus-Invasion. Gedanken zur Wiederkehr der Folklorismus-Debatte. In: Helm, Winfried und Manfred Seifert: Recht und Religion im Alltagsleben. Passau 2005, S. 343-358.

  • Jesuiten-Fabeln des 16. und 17. Jahrhunderts. Leistungen und Grenzen von Propaganda in der Frühen Neuzeit. In: Burkhardt, Johannes und Christine Werkstetter: Kommunikation und Medien in der frühen Neuzeit. München 2005, S. 367-384.

  • Untermann sticht Obermann. Zum Symbolgebrauch von Spielkarten zwischen Reformation und Rekatholisierung. In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie, NF 1, Paderborn 2006, S. 99-120.

  • Grenzgeschichten. Berichte aus dem deutschen Niemandsland. Frankfurt a. M. 1990

  • Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. München 2008


Ausgewählte Projekte

  • Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung

  • Wie man einen Luftgeist herbeiholt. Zur Allianz von Gelehrtenwissen und Volksmagie in den Zauberpraktiken des Christoph Gostner. In: Simon, Michael und Hildegard Frieß-Reimann (Hg.): Volkskunde als Programm. Münster 1996, S. 75-93.

  • Medien, Märkte und Magie. Ein Augsburger Volkskundeprojekt zur kritischen Reflexion der Aufklärung. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2000, S. 1-16.

  • Das Einhorn im Volksglauben. Von der Arche Noah zum Fantasy-Roman. In: Dotterweich, Volker (Hg.): Mythen und Legenden in der Geschichte. München 2003, S.53-78.

  • The dissemination of magical knowledge in Enlightenment Germany. The supernatural and the development of print culture. In: Davis Owen, Blecourt, Willem de (eds.): Beyond the witch trials. Witchcraft and magic in Enlightenment Europe. London 2004. 187-206.

  • Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. München 2008, 352 S.

  • Der Volksmephisto. Faust und Faustverwandtes im Puppenspiel. In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie, NF 3, Paderborn 2008, S. 185-202

  • Okkultismus. Geheimlehre, Geisterglaube, magische Praktiken. Beck-Wissen. München 2011

Rezensionen und Besprechungen der Monographie "Das Okkulte" im In- und Ausland:

  • u.a. Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel Berlin, Das Parlament, Standard (Wien), Observer (Wien), Südwestrundfunk (Stuttgart), ORF, Radio Bremen, Deutschlandradio Kultur, Erlanger Poetenfest, WDR, Literaturen, All Art (Amsterdam) und ca weitere 50 Besprechungen in In- und ausländischen Zeitungen, Radiosendungen und Online-Portalen

  • Übersetzungen ins Koreanische (Seoul 2009), ins Französische (Paris 2012), ins Englische (in Arbeit)

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Vorsitzende der Kommission für Lehre und Studierende der Phil. Fakultät II

  • Mitglied der Strukturkommission der Phil. Fak. II

  • Frauenbeauftragte der Phil. Fakultät I

  • Mitglied des Fachbereichsrats

  • Senatsbeauftragte für Gleichstellungsfragen

  • Mitherausgeberin der Zeitschrift für Volkskunde (Zentralorgan der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde)

  • Vorsitzende der Kommission zur Neuordnung der wissenschaftsstützenden Dienste

  • Mitglied der internationalen Evaluierungskommission für das Fach Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Innsbruck

  • Sektionsleiterin Europäische Ethnologie der Görres-Gesellschaft und Mitherausgeberin des Jahrbuchs

  • Mitglied zahlreicher auswärtiger Berufungskommissionen (Erlangen, Bamberg, Innsbruck, Bonn etc.)

  • Mitglied der Gutachtergruppe SFB Münster "Ritual und Symbol"

  • Stellvertretende Universitätsfrauenbeauftragte

  • Prodekanin

  • Mitglied der Gutachtergruppe DFG-Forschungskolleg "Wissensformate"

  • Dekanin der Philologisch-Historischen Fakultät

  • Präsidentin der Universität Augsburg

  • Vorsitzende der Bayerischen Universitätenkonferenz – Universität Bayern e.V.

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Warum anmelden?
 


Passwort vergessen?
Neuanmeldung


Partner



Ähnliche Profile

  1. Prof. Elizabeth Amann

    Kulturwissenschaften, Sprach-/Literaturwissenschaften

  2. Prof. Dr. Ingeborg Baldauf

    Ethnologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Religion/Religionswissenschaften/Theologie, Sprach-/Literaturwissenschaften, Sprachen und Kulturen Mittelasiens

  3. Prof. Seema Arora-Jonsson

    Agrarwissenschaften, Anthropologie, Geschichte, Kulturwissenschaften, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften

  4. Dr. Brigitte Adriaensen

    Cultural studies, Kulturwissenschaften, Linguistics/Literature, Sprach-/Literaturwissenschaften, Hispanische Literatur

 

Nachrichten

  1. Prof. Sabine Doering-Manteuffel ist neue Vorsitzende der Universität Bayern e. V.

    Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel ist neue Vorsitzende der in der Universität Bayern e. V. zusammengeschlossenen elf Universitäten.