Kurzvita und Ausbildung

  • 1983 – 1987
    Institut für Geographie und Geoökologie, Akademie der Wissenschaften

  • 1987 – 1991
    Institut für Kybernetik und Informationsprozesse, Akademie der Wissenschaften

  • 1992 – 1996
    Mitarbeiterin in der Max-Planck-Arbeitsgruppe "Nichtlineare Dynamik" an der Universität Potsdam, Institut für Physik

  • 1997 – 2000
    Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG, Tätigkeit an der Universität Potsdam und der University of Maryland at College Park, USA

  • Seit 2000
    Institut für Chemie und Biologie des Meeres, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Feudel, U.: Complex dynamics in multistable systems. In: Int. J. Bifurcation & Chaos 18, 2008. S. 1607-1626.

  • Baurmann, M., Gross, T., Feudel, U.: Instabilities in spatially extended predator-prey systems: Spatio-temporal patterns in the neighbourhood of Turing-Hopf bifurcations. In: J. Theor. Biol. 245, 2007. S. 220-229.

  • Feudel, U. et al.: Homoclinic bifurcation in a Hodgkin-Huxley model of thermally sensitive neurons. In: CHAOS 10, 2000. S. 231-239.

  • Feudel, U., Grebogi, C.: Multistability and the control of complexity. In: CHAOS 7, 1997. S. 597-604.

  • Feudel, U. et al.: A map with more than 100 coexisting low-period periodic attractors. In: Phys. Rev. E 54, 1996. S. 71-81.

  • Pikovsky, A.S., Feudel, U.: Characterizing strange nonchaotic attractors. In: CHAOS 5, 1995. S. 253-260.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • 3 Projekte zur "Modellierung der Schlüsselprozesse im Wattenmeer" in der DFG-Forschergruppe "BioGeoChemie des Watts", 2001 – 2009

  • "Nichtlineare Dynamik der Ozeanzirkulation: Multistabilität, Kritikalität und Risiko" (gemeinsam mit Prof. H.-J. Schellnhuber, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) im Sonderforschungsbereich 555 der DFG "Nichtlineare Prozesse in komplexen Systemen", 1998 – 2001

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Mitglied der American Physical Society, Society of Industrial and Applied Mathematics, Society of Mathematical Biology, European Geophysical Union

  • Mitglied im External Scientific Advisory Committee des "Institute for Cross-Disciplinary Physics and Complex Systems" der Universität der Balearen, Palma de Mallorca, seit 2008

  • Mitglied im Scientific Advisory Board der Zeitschrift "CHAOS", seit 2007

  • Mitglied im Senats-und Bewilligungsausschuss für Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft, seit 2006

  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift "Nonlinear Processes in Geophysics", seit 2004

  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift "Mathematical Biosciences and Engineering", seit 2003

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Sabine Attinger

    Geowissenschaften, Physik, Hydrogeologie und Einzugsgebietshydrologie; Mehrskalenmodelle für geologische und hydrologische Systeme; Skalierung von hydrologischen Systemen; stochastische Prozesse

  2. Dr. Anja Bieberle-Hütter

    Chemie, Ingenieurwissenschaften, Materialwissenschaft, Physik, Materialwissenschaften: dünne Schichten, Mikrofabrikation und Mikrosysteme

  3. Prof. Dr. T. Banerjee

    Physik, Experimentelle Physik kondensierter Materie, Spintronik

  4. Prof. Dr. Patricia Ball

    Physik, Theoretische Teilchenphysik

 

Nachrichten

  1. Fünf Oldenburger Wissenschaftlerinnen in Exzellenzportal aufgenommen

    Fünf Forscherinnen der Universität Oldenburg sind in das Exzellenzportal "AcademiaNet" aufgenommen worden, das die Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Verlagsgesellschaft "Spektrum der Wissenschaft" und Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ins Leben gerufen hat.