Kurzvita und Ausbildung

Akademischer Werdegang

  • 1987
    Bachelor of Science (BSc) in Stadt- und Regionalplanung, Universität Stockholm

  • 1997
    Promotion in Human- und Wirtschaftsgeographie, Universität Lund, (Bonden och landskapet. Markägares och brukares relationer till markerna och förutsättningarna för en uthållig markanvändning) Betreuer: Nils Levan.

  • 1998 – 2001
    Postdoc-Stelle, Fachbereich Human- und Wirtschaftsgeographie, Universität Göteborg

  • 2003
    Außerordentliche Professorin für Humangeographie, Universität Göteborg

Vorherige Positionen

  • 2001 – 2011
    Juniorprofessorin am Fachbereich Human- und Wirtschaftsgeographie, Universität Göteborg

2007 – 2009
Abteilungsleiterin, Human- und Wirtschaftsgeographie, Universität Göteborg, (35%)

  • Gegenwärtige Position

  • Seit 2011
    Professorin für Humangeographie, Universität Göteborg, Forschungsanteil 35%

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Beilin R, Lindborg R, Stenseke M et al. (2014): Analysing how drivers of agricultural land abandonment affect biodiversity and cultural landscapes using case studies from Scandinavia, Iberia and Oceania Land Use Policy, 36: 60-72.

  • Stenseke, M, Skriver Hansen, A. (2014). From rhetoric to knowledge based actions – Challenges for outdoor recreation management in Sweden. Journal of Outdoor Recreation and Tourism. 7-8, S. 26-34.

  • Setten G, Stenseke M & Moen J (2012): Ecosystem services and landscape management: three challenges and one plea. International Journal of Biodiversity Science, Ecosystem Services & Management. 8(4): 305-312.

  • Stenseke M (2012): On the integration of outdoor recreation in nature conservation policies. Proceedings of the Latvian Academy of Sciences, section ”A” Social Sciences and Humanities, 66(3): 119-128.

  • Stenseke M Lindborg R, Dahlberg A & Slätmo E (2012): System or arena? Conceptual concerns around the analysis of landscape dynamics. I Plieninger & Bieling (Hrsg.). Resilience and the cultural landscape: Understanding and managing change in human-shaped environments. Cambridge: Cambridge University Press, 80-94.

  • Heyman E, Gunnarsson B, Stenseke M, Henningsson S & Tim G (2011): Openness as a key-variable for analysis of management trade-offs in urban woodlands. Urban Forestry & Urban Greening 10(4): 281-293.

  • Palang H, Spek T & Stenseke M (2011): Digging in the past: New conceptual models in landscape history and their relevance in peri-urban landscapes. Landscape and Urban Planning 100(4): 344-346.

  • Saltzman K, Head L, Stenseke M (2011): Do cows belong in nature? The cultural basis of agriculture in Sweden and Australia. Journal of Rural Studies. 27(1): 54-62.

  • Jones M & Stenseke M, Hrsg. (2011): The European Landscape Convention. Challenges of Participation, Dordrecht: Springer.

  • Lindborg R, Stenseke M, Cousins SAO, Bengtsson J, Berg Å, Gustafsson T, Sjödin E & Eriksson O (2009): Investigating biodiversity trajectories using scenarios – Lessons from two contrasting agricultural landscapes. Journal of Environmental Management, 91(2): 499-508.



Vollständige Literaturliste

Ausgewählte Projekte

  • Vize-Programmdirektorin des Forschungsprogramms "Outdoor recreation in change – Landscapes, Experiences. Planning and Development" ("Natursport im Wandel – Landschaften, Erfahrungen, Planung und Entwicklung" sowie Projektleiterin von "Outdoor recreation and nature conservation" ("Natursport und Naturerhaltung"). Schwedische Umwelt- und Naturschutzbehörde, 2006 – 2012

  • Projektleiterin von "Outdoor recreation in coastal areas – monitoring qualities and managing conflicts. The case of Kosterhavet National Park" ("Natursport in Küstenregionen – Qualitätsüberwachung und Konfliktmanagement. Der Fall des Nationalparks Kosterhavet"), 2012 – 2016

  • Mitglied im Forschungsteam des Projekts "Woody or treeless pastures? Linking subsidy systems, farmers decisions and management for understanding biodiversity patterns" /"Waldreiche oder waldlose Wiesen? Wie lassen sich Subventionssysteme, Entscheidungen von Landwirten und Unternehmensmanagement miteinander verbinden, um Biodiversitätsmuster besser zur verstehen?"), 2012 – 2014, Formas

  • Mitglied im Forschungsteam des Projekts "Landscape diversity and the nature/culture divide" ("Landschaftsdiversität und die Kluft zwischen Natur und Kultur"), Schwedische Universität für Agrarwissenschaften, 2010-2012, Formas

  • Mitglied im Forschungsteam des Projekts "Rethinking agricultural land abandonment to create socially responsive and biodiverse landscapes" ("Schaffung sozial angemessener und artenreicher Landschaften durch ein Umdenken bei der Aufgabe landwirtschaftlicher Nutzflächen") 2009 – 2011, Formas

  • Mitglied im Forschungsteam des Projekts ”Land use changes in urban pressure areas” ("Wandel bei der Nutzung von Landflächen in städtischen Ballungszentren"), Norwegischer Forschungsrat, 2009 – 2012

  • Mitglied im Forschungsteam des Projekts "Management of suburban forests: Combining conservation of biodiversity and recreation" ("Bewirtschaftung suburbaner Wälder: Wie Schutz der Artenvielfalt und Erholungspark miteinander kombinierbar sind"), 2007 – 2009, Formas

  • Projektleiterin des Durchführungsplans innerhalb des MISTRA-Forschungsprogramm HagmarksMistra, 2004 – 2008

  • Projektleiterin bei der Einrichtung öffentlicher und naturnaher Weideflächen innerhalb des MISTRA-Forschungsprogramms HagmarksMistra, 2004 – 2008

  • Projektleiterin und Koordinatorin im nationalen Hilfsprogramm für ruandische Doktoranden im Fachgebiet Umweltgeographie, 2003 – 2009, SIDA

  • Leiterin eines Projekts zur Förderung der kommunalen Bürgerbeteiligung und des Bürgerinteresses an Biodiversität, Formas, 2002 – 2006

  • Leiterin des Projekts "Vem vill ha myllrande våtmarker?", eines Syntheseprojekts innerhalb des Forschungsprogramms Conservation Chain, SEPA, gemeinsam mit Håkan Rydin und Dr. Sebastian Sundberg, Evolutionary Biology Centre, Universität Uppsala, 2004-2005

  • Leiterin, gemeinsam mit Prof. Margareta Ihse, Fachbereich Physische Geographie, des Projekts "Driv¬kraf¬ter och orsaker till de förändringar i landskapet som registrerats i LiM-karteringen", SEPA, 2004 – 2005

  • Leiterin des Projekts "Buying biodiversity. Consumers perspectives on beef produced on seminatural grasslands" ("Bezahlung von Biodiversität. Verbraucherperspektiven bei der Rindfleischproduktion auf naturnahen Weideflächen"), Adlerbertska Forskningsstiftelsen, 2003 – 2004

  • Leiterin des Projektbereichs The Human Factor in Seminatural Pasture Management ("Der Humanfaktor in der Bewirtschaftung naturnaher Weideflächen"), MISTRA-Forschungsprogramm HagmarksMistra, 2001 – 2004 (in Zusammenarbeit mit Prof. Ulrich Nitsch)

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Co-Vorsitz, Multidisciplinary Expert Panel of Intergovernmental Platform on Biodiversity & Ecosystem Services (IPBES)

  • Fellow der Königlich Schwedischen Akademie für Landwirtschaft und Forstwesen

  • Vorstandsmitglied des Schwedischen Forschungsrates FORMAS

  • Mitglied im Vorstand von Svenskt Friluftsliv, (einer NGO für Natursport mit ca. 2 Millionen Mitgliedern)

  • Mitglied im Rat für Biodiversität und Ökosysteme der Schwedischen Umwelt- und Naturschutzbehörde

  • Mitglied im Fakultätsrat

  • Vizepräsidentin der Permanent European Conference on the Study of the Rural

    Landscape (PECSRL), 2006 – 2012, Mitglied im Vorstand seit 2012

  • Vize-Programmdirektorin des nationalen Forschungsprogramms Outdoor recreation in change – Landscapes, Experiences. Planning and Development, finanziert von der Schwedischen Umwelt- und Naturschutzbehörde, 2006 – 2013

Weitere Qualifikationen

  • Organisatorin von zwei internationalen Konferenzen, Organisatorin von 12 internationalen Workshops


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Prof. Dr. Laura Bernardi

    Social sciences, Sozialwissenschaften, Soziologie des Lebenslaufs, soziale Demografie

  2. Prof. Jutta Allmendinger PhD

    Sozialwissenschaften, Soziologie

  3. Dr. Monika Baár

    Geschichte, History, Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Politik-, Kultur- und Sozialgeschichte, die Geschichte politischen Denkens und konzeptuelle Geschichte (moderne und zeitgenössische Periode)

  4. Prof. Dr. Daniela Braun

    Sozialwissenschaften, Ästhetik und Kommunikation, Kindheitswissenschaften