Kurzvita und Ausbildung

  • Georgina Born ist Professorin für Musik und Anthropologie an der University of Oxford. Zuvor war sie Professorin für Soziologie, Anthropologie und Musik am Department für Soziologie der University of Cambridge (2006-2010). Von 1998 bis 2006 hielt sie in Cambridge Vorlesungen in Soziologie, Anthropologie und Musik. Am Goldsmiths College der University of London war sie ebenfalls als Dozentin tätig (1989-1997). Born ist Honorarprofessorin für Anthropologie am University College London, Fellow des kultursoziologischen Zentrums der Yale University und International Fellow der Australischen Soziologischen Vereinigung. Sie war Fellow und Direktorin für Sozial- und Politikwissenschaften am Emmanuel College (Cambridge) (1998-2006), Senior Research Fellow am King's College (Cambridge) (1997-1998) und Professorial Fellow am Girton College (Cambridge) (2008-2010).

  • Sie untersucht die zeitgenössische Musik und Medienproduktion, oftmals in ihrer institutionellen Form. Ihre Arbeit umfasst Musik, Fernsehen, Kunstwissenschaft und Neue Medienkunst. Von 2010 bis 2015 leitet sie das vom Europäischen Forschungsrat geförderte Projekt "Music, Digitization, Mediation: Towards Interdisciplinary Music Studies". Sie ist Mitherausgeberin von "Music, Sound, and the Transformations of Public and Private Space (CUP)" und "Interdisciplinarity: Reconfigurations of the Social and Natural Sciences" (Routledge, herausgegeben mit Andrew Barry), die in Kürze erscheinen werden.

Ausgewählte Veröffentlichungen

Bücher von Georgina Born:

  • Interdisciplinarity: Reconfigurations of the Social and Natural Sciences (Hg. mit Andrew Barry) (Routledge, im Erscheinen 2012).

  • Music, Sound, and Space: Transformations of Public and Private Experience (Hg., Cambridge University Press, im Erscheinen 2012).

  • Uncertain Vision: Birt, Dyke and the Reinvention of the BBC (Vintage, 2005).

  • Western Music and its Others: Difference, Representation, and Appropriation in Music (Hg. mit David Hesmondhalgh, California, 2000).

  • Rationalizing Culture: IRCAM, Boulez and the Institutionalization of the Musical Avant-Garde (California, 1995).


Ausgewählte Projekte

  • Prof. Born leitet das sechs Länder umfassende Forschungsprojekt "Music, Digitization, Mediation: Towards Interdisciplinary Music Studies", gefördert durch den Advanced Investigator Grant des Europäischen Forschungsrats (2010-2015).

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Prof. Born ist Ausschussmitglied und war stellvertretende Vorsitzende des Expertengremiums des Europäischen Forschungsrats für Advanced Investigator Grants des Bereichs SH5: Cultures and Cultural Production (2008-2012)

  • Sie war Vorsitzende des Expertengremiums für Sozial- und Geisteswissenschaften des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF), Wien, Österreich (2008-2010).

  • Sie ist außerordentliches Mitglied des Zentrums für Geistiges Eigentum und Informationsrecht, University of Cambridge.

Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Partner


Die Wissenschaftlerinnen in AcademiaNet wurden nominiert von

Ähnliche Profile

  1. Prof. Dr. Regina Bendix

    Anthropologie, Ethnologie, Kulturwissenschaften, Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie

  2. Prof. Jutta Allmendinger PhD

    Sozialwissenschaften, Soziologie

  3. Prof. Dr. Monica Budowski

    Sozialwissenschaften, Soziale Ungleichheit

  4. Prof. Mary Bosworth

    Sozialwissenschaften, Kriminologie