Kurzvita und Ausbildung

  • 1991
    Bachelor: Sozialanthropologie, Universität Stockholm

  • 1992
    Bachelor: Wirtschaftsgeschichte, Universität Stockholm

  • 1997
    Promotion: Wirtschaftsgeschichte (Kindheitsgeschichte)

  • 2002 – 2007
    Postdoc-Forschungsstipendium in Wirtschaftsgeschichte, Universität Uppsala

  • 2004
    Außerordentliche Professorin, Universität Uppsala

  • 2009
    Ordentliche Professorin für Sportwissenschaften, Universität Malmö

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Hedenborg, S & Hellborg, AM, "The rocker and the heroine. Gendered media representations of equestrian sport at the 2012 Olympics", Sport in society, 2013.

  • Hedenborg, Susanna, "The Olympic Games in London from a Swedish media perspective" International Journal of the History of Sport;7, 789-804, Taylor & Francis, 2013.

  • Hedenborg S & Pfister, G, "Écuyères and "doing gender". Presenting femininity in a male domain. Female circus riders 1800-1920", Scandinavian sport studies forum, 2012, Bd. 3, 25-47.

  • Hedenborg S & Hedenborg-White, M, "Changes and variations in patterns of gender relations in equestrian sports during the second half of the twentieth century", Sport in Society, 2012:3, 302-319.

  • Hedenborg, S, "Unknown soldiers and very pretty ladies. Challenges to the social order of sports in Post-War Sweden", Sport in history, 2009:4.

  • Hedenborg, S, "La petite enfance en Suède sous Karl Johan", Revue d'Histoire Nordique 6-7, 2008.

  • Hedenborg, S, "Trainers of racehorses in 20th century Sweden. Small business and gender", in ASSH (Australian Society for Sports History), (2008).

  • Hedenborg, S, "Female Jockeys in Swedish Horse Racing 1890-2000. From Minority to Majority", The International Journal of the History of Sport, 2007: 4.

  • Hedenborg, S, "To breastfeed another woman's child: wet-nursing in Stockholm, 1777-1937", in Continuity and change 16 (3) 2001, 399-442.

  • Hedenborg, S, "The world is full of sorrow: Infant mortality in Stockholm, 1754-1850", Scandinavian Economic History Review, Bd. XLVIII, No.: 1, 2000, S. 64-80.


Ausgewählte Projekte

The popular horse (Das populäre Pferd)

  • Das Ziel dieses Projekts war die Erforschung von Gender- und Klassenverhältnissen in der Geschichte des Reitsports in Schweden. Finanziert vom Schwedischen Forschungsrat.

Elite sport and women – an (I'm)possible equation? (Elitensport und Frauen – eine unmögliche Gleichung?)

  • Das Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der wirtschaftlichen Verhältnisse von Frauen und Männern im Elitensport. Finanziert vom Schwedischen Nationalen Zentrum für Sportforschung.

Die Zukunft des Kinder- und Jugendsports.

  • Viele junge Menschen interessieren sich nicht mehr für Sport, sodass die traditionellen Verbände vor einer Herausforderung stehen. Zweck dieses Projekts ist, die Ideen junger Menschen zu untersuchen, wie Sport für sie in der Zukunft aussehen könnte. Finanziert vom Schwedischen Sportverband.

Mitgliedschaften in Gremien und Jurys

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, ECSS (seit 2014)

  • Kongresspräsidentin, ECSS, 2015

  • Vorstandsmitglied von Svensk Hästforskning (Schwedische Reitforschung)

  • Mitglied des Ausschusses für Historische Studien, Vetenskapsrådet (Schwedischer Forschungsrat), 2012-2014

  • Mitglied des Ausschusses für Infrastruktur, Vetenskapsrådet (Schwedischer Forschungsrat), seit 2014

  • Vorstandsmitglied des Centrum för Idrottsforskning (Schwedisches Nationales Zentrum für Sportforschung), seit 2012

  • Ausschuss für Kulturwissenschaften, (Beredningsgrupp för KulRAM), Vetenskapsrådet (Schwedischer Forschungsrat), 2009-2010

  • Elektorsförsamlingen Vetenskapsrådet (Schwedischer Forschungsrat), 2009

Weitere Qualifikationen

  • Prodekanin der Fakultät für Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Universität Malmö, seit 2012

  • Außerordentliche Professorin (Senior Lecturer) für Freizeitwissenschaften, 2006-2009, Universität Malmö

  • Verwaltungsdirektorin „Svenska Historiedagarna“, 1998-1999

  • Außerordentliche Professorin (Senior Lecturer) für Geschichte, Universität Linköping, 1998-1999

  • Studienleiterin, Abteilung für Wirtschaftsgeschichte, Universität Stockholm, 1999-2001

  • Internationale Arbeit: In den Jahren 2001 und 2004 hat Prof. Susanna Hedenborg Vorlesungen in Moskau an der RGGU gehalten. 2003 war sie für einen Monat als außerordentliche Gastprofessorin an der Universität Toulouse (Mirail). Während der Frühjahrssemester 2004 und 2005 war Susanna Hedenborg ebenfalls als außerordentliche Gastprofessorin an der Universität Toulouse tätig. 2008 arbeitete sie drei Wochen als außerordentliche Gastprofessorin an der Universität Daressalam in Tansania. Im Jahr 2010 betrieb Susanna Hedenborg Forschung an der British Library in London. 2011 verbrachte sie einen Monat als Gastdozentin an der Griffith University, Australien, und lehrte mehrmals in Trondheim (NTNU) und bei einer Sommeruniversität für Promotionsstudenten an der Universität Kopenhagen in den Jahren 2011, 2012 und 2014. Hedenborg lehrte und betreute auch beim Internationalen Masterprogramm für Sportwissenschaften in Pristina, Kosovo, 2013 – 2014


Kontakt

Die Kontaktdaten sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar,
es besteht jedoch die Möglichkeit für eine kostenlose Anmeldung.

Referenzen

  1. Erfahren Sie, was unsere Mitglieder über AcademiaNet sagen.

No more excuses!

  1. Lesen Sie in dieser Broschüre mehr über AcademiaNet und Europas Spitzenforscherinnen.

Ähnliche Profile

  1. Dr. Melanie Arndt

    Geschichte, Sozial- und Umweltgeschichte, Moderne Politikgeschichte

  2. Prof. Alessandra Avanzini

    Geschichte, Sprach-/Literaturwissenschaften, Semitische Philologie

  3. Prof. Dr. Eva Barlösius

    Sozialwissenschaften, Soziologie, insbesondere Ungleichheitssoziologie, Wissenschaftssoziologie, Agrar- und Ernährungssoziologie

  4. Dr. Monika Baár

    Geschichte, History, Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Politik-, Kultur- und Sozialgeschichte, die Geschichte politischen Denkens und konzeptuelle Geschichte (moderne und zeitgenössische Periode)